• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Der Stemm- und Ringclub 1896 e. V. veranstaltet zum 20. Mal seinen

„Großen Preis von Viernheim“

Bild Großer Preis 2018 2

Vorstand, Jugendbetreuerin und Trainer stolz auf ihren Nachwuchs

Am vergangenen Wochenende trafen sich 250 Ringer aus dem In- und Ausland, um in der Waldsporthalle um die heißbegehrten Pokale zu kämpfen. Durch Athleten aus Österreich und Ungarn war das Turnier sogar international angehaucht.

Der Stemm- und Ringclub Viernheim glänzte mit Gastfreundlichkeit und guter Organisation. Den angereisten Athleten, Betreuern, Eltern und Besucher bot der SRC nicht nur Ringen auf höchstem Niveau, sondern auch kulinarisch war für alle bestens gesorgt.

Dieses Jahr hatten sich ca. 60 Ringer weniger angemeldet, so dass der SRC vier statt fünf Matten auslegte. Insgesamt nahmen 250 Athleten in 7 Altersklassen teil. Auch dieses Jahr hatte der SRC, als einer der wenigen Vereine in der Gegend, die weibliche Jugend ab 11 Jahren mit ins Turnier aufgenommen. Bedingt durch die anstehenden deutschen Meisterschaften, nahmen jedoch nur 20 weibliche Ringerinnen teil. Auch bei den Kadetten warenes nur 3 Teilnehmer, denn die deutsche Mannschafts-Meisterschaften wurden am selben Tag abgehalten.

Nach dem Abwiegen begrüßten der 1. Vorsitzende Peter Neuss und der Bürgermeister der Stadt Viernheim, Mathias Baaß, der dankenswerter Weise die Schirmherrschaft übernahm, die Besucher mit herzlichen Worten. Danach ging es bereits mit den jüngsten Ringern los. Auch hier konnte man schon, wie auf dem ganzen Turnier, technischen hervorragendes Ringen beobachten, so dass die Zuschauer einige spannende Kämpfe geboten bekamen.

Gleichzeitig wurde das Angebot an Getränken, sowie an warmen und kalten Speisen von den Besuchern ausgiebig genutzt, so dass auch die vielen freiwilligen Helfer bei den sommerlichen Temperaturen ordentlich ins Schwitzen kamen. Bereits am Vorabend hatten Alle gemeinsam die Halle und die Verkaufsstände vorbereitet, so dass auch hier der Ablauf reibungslos funktionierte.

Auch in sportlicher Hinsicht lief es für den Stemm- und Ringclub Viernheim sehr gut. Mit drei Erstplatzierten, zwei Zeitplatzierten und fünf Drittplatzierten belegte der SRC den 3. Platz in der Vereinswertung von insgesamt 42 Vereinen. Den begehrten Wanderpokal konnte sich der KSV Hemsbach sichern, der mit insgesamt 23 Teilnehmern antrat. Der SRC gratuliert hierzu herzlich!

Bedanken möchte sich der Verein bei dem Bürgermeister Mathias Baaß, unserem Ringerdoc Marc Häffner und seinem Vater Fritz sowie den Maltesern, die sich hervorragend um die Athleten kümmerten, den vielen Helfern und Sponsoren, ohne die dieses erfolgreiche Turnier so nicht möglich gewesen wäre. Auch nächstes Jahr wird der Stemm- und Ringclub Viernheim wieder den „großen Preis von Viernheim“ veranstalten und hofft auch dann wieder auf und neben der Matte glänzen zu können.

SRC richtet sein beliebtes Jugendturnier aus

SRC Großer Preis Plakat 2018Am kommenden Samstag, den 02.Juni, erlebt die Waldsporthalle wieder ein besonderes Spektakel. Der SRC trägt zum 20. Mal seinen Großen Preis von Viernheim im Ringen aus. Dieses Turnier wird zum Gedenken unserer ehemaligen Vorsitzenden Jean Mandel und Johann Franz Hofmann sowie unseres in ganz Nordbaden geachteten Trainers Valentin Reinhardt ausgetragen. Wir hoffen auf ähnlichen Zuspruch wie im letzten Jahr, wo auf 5 Matten und in 7 Altersklassen 317 Teilnehmer von 44 Vereinen aus ganz Deutschland an den Start gingen.

Titelverteidiger des Wanderpokals ist der ASV Hüttigweiler, der in diesem Jahr wegen anderweitiger Planung leider nicht an den Start gehen kann. Somit wird es in diesem Jahr auf jeden Fall einen neuen Vereins- und damit Wanderpokalsieger geben. Damit ist schon mal für Spannung gesorgt.

Der Wanderpokal wurde von unserem Ehrenvorsitzenden Jürgen Schneider gestiftet. Für die Vereinspokale stehen die Fa. Johann Franz Hofmann und die Stadt Viernheim. Recht herzlichen Dank hierfür.

Die Halle wird wieder entsprechend ausgeschmückt sein, dafür sorgt das Aufbauteam unter Sascha Niebler, das sich am Freitagabend ab 17:00 Uhr in der Halle einfindet.

Fürs leibliche Wohl ist besten gesorgt, dafür steht Sandra Gerber mit ihrem Team. Kuchenspenden werden noch entgegengenommen.

Neben Hallensprechern, Tischbesetzungen, Läufern, Wirtschaftsbetrieb etc. sind vielseitige Aufgaben zu bewältigen. Hierzu können sich der ein oder andere noch beim Vorstand melden.

Wir laden die Viernheimer Bevölkerung ein, diesem Spektakel beizuwohnen. Der Eintritt ist frei. Die Kämpfe starten ab ca. 10:30 Uhr.

Natürlich hoffen wir auch auf viele Sponsoren, die wir gerne in der Halle begrüßen würden.

Schirmherr dieser Veranstaltung ist Bürgermeister Matthias Baaß.

SRC Rebels beim Krabbe-Cup in Sulzbach                            

Bild Krabbe Cup 1Am 13.05.fuhren 5 Ringerkids mit ihrem Trainer Thomas Paul zum diesjährigen Krabbe-Cup nach Sulzbach. Obwohl an diesem Sonntag Muttertag war, hatten doch viele den Weg nach Weinheim gefunden und so war das Turnier mit 103 Teilnehmern gut besucht.

Leider kämpfte Nils Gerber nicht mit Gegnern, sondern mit Unwohlsein und konnte so leider kein Match bestreiten, was besonders schade ist, da nur die Ringer der E- bis C-Jugend hier teilnehmen kann und Nils nächstes Jahr somit zu alt ist. Das trifft auch auf Maurice Tandler zu, er überzeugte in diesem Turnier mit 4 Siegen und belegte verdientermaßen den 1. Platz!

In der D-Jugend (Jahrgang 2007-2008) vertraten Jason Church und Cassandra Sauer den SRC. Leider kamen sie beide in die gleiche Gewichtsklasse, so dass ein Match zwischen den beiden ausgetragen werden musste. Beide machten aber ihre Sache sehr gut! Jason belegte in der 39-Kilo-Klasse den dritten und Cassandra den vierten Platz.

Romy Michael hatte es bei den Jüngsten in der E-Jugend nicht leicht. Die Gegner waren auch hier schon sehr ehrgeizig und überraschten mit guter Technik. Aber Romy hielt gut dagegen und konnte mit zwei Schultersiegen den 3. Platz belegen.

Trotz der geringen Anzahl an SRC-Teilnehmern konnte der Verein immerhin den 11. Platz in der Gesamtwertung von 22 Vereinen erreichen.

Nun steht als nächstes der Große Preis von Viernheim auf dem Programm, auf den sich die SRC Rebels natürlich ganz besonders freuen!

SRC-Rebels nehmen an einem Tag an zwei Turnieren teil!

Bild BrötzingenBild Fahrenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                          Kids mit ihren Betreuern in Brötzingen                                                                                            Die erfolgreichen Athleten in Fahrenbach             

 

Die Anfänger fuhren zum Erstlingsturnier, während die „Größeren“ in Fahrenbach rangen

Nachdem alle Kids am Vortag die Prüfung zum Wieselabzeichen erfolgreich bestanden hatten, teilten sich die SRC Rebels am Sonntag, den 06.05., auf. Die Neulinge fuhren nach Brötzingen (Pforzheim) um dort an einem Erstlingsturnier teilzunehmen. 5 Ringer, die bereits mehr Erfahrung haben, besuchten das 35. Johannes-Gölz-Gedächtnisturnier des SV Fahrenbach in Fürth.

Beide Gruppen trafen sich bereits um 7:30 Uhr vor der Waldsporthalle. Besonders die Anfänger und ihre Eltern waren natürlich sehr aufgeregt. Aber alle zeigten auf der Matte einen hohen Siegeswillen und konnten ihren Trainer, Marco Schmitt überzeugen, dass sie schon viel gelernt hatten. Besondern schön war zu sehen, dass alle Kids gerne auf die Matte gingen und dort mit Spaß und Freude ihre teilweise ersten Ringkämpfe absolvierten. Mit einem zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen fuhren die Kids am frühen Nachmittag zufrieden nach Hause.

In Fürth lief es für die SRC Rebels eher durchwachsen. Das ringerische Niveau war sehr hoch, viele der Jugendlichen zeigten Greco-Ringen vom Feinsten. Maurice Tandler und Finn Strohmer verloren jeweils nur einen Kampf und konnten so jeweils den 2. Platz belegen. Nils Gerber und Cassandra Sauer belegten den 4., Jason Church den 5. Platz. Der SRC Viernheim belegte den 21. Platz in der Vereinswertung und lag damit im Mittelfeld von insgesamt 39 Vereinen.

Bereits am Muttertag geht es mit dem Krabbe-Cup für die SRC Rebels weiter, vielleicht ist dort sogar eine Platzierung des Vereins in der oberen Hälfte möglich!