Jugend

SRC Viernheim gründet eigenes Mädchen-Team

SRC Ladies erfolgreich beim 7. Chemnitzer Lady’s Cup

Ringen ist schon lange kein reiner Männersport mehr. Die vielen Erfolge der deutschen weiblichen Ringer national und international zeigen, dass Ringen gerade für Mädchen ein toller Sport ist. Der SRC möchte die weibliche Ringerjugend fördern und hat daher ein Mädchen-Team, genannt die SRC Ladies gegründet. Mittlerweile trainieren regelmäßig beim SRC Viernheim 7 Mädchen in verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Ausgestattet mit eigenen Team-Shirts werden die jungen Ringerinnen betreut von Thomas Paul von nun an gezielt die, leider sehr wenigen, Mädchen-Turniere anfahren und den SRC Viernheim vertreten.

Am vergangenen Wochenende fuhren 4 SRC Ladies zum 7. Chemnitzer Lady’s Cup. Die weite Anreise lohnte sich, glänzte der RC Chemnitz doch mit einer sehr guten Organisation und mit 105 Teilnehmern war das Turnier gut besucht.

Hanna Böh startete in der 21 Kilo-Klasse der weiblichen Schüler. Nach einem Erstlingsturnier war dies ihr erster großer Turnierbesuch. Sie machte ihre Sache sehr gut und belegte den 2. Platz.

Halilja Azimov errang in der 25-Kilo-Klasse der weiblichen Schüler den 1. Platz. Sie zeigte eine überlegene Leistung und konnte sich in allen 5 Kämpfen den Sieg sichern.

Lilly Böh konnte in der 34-Kilo-Klasse der weiblichen Schüler den ersten Kampf gewinnen. Leider verletzte sie sich dabei und musste das Turnier vorzeitig beenden. Sie belegte immerhin noch den 6. Platz. Wir wünschen Lilly gute Besserung und baldige Genesung!

Xenia Paul startete in der 49 Kilo-Klasse der weiblichen Jugend , hatte allerdings nur eine Gegnerin.  Diese besiegte sie souverän und sicherte sich ebenfalls den 1. Platz.

Die SRC Ladies belegten in der Vereinswertung mit nur 4 Ringerinnen einen hervorragenden 5. Platz und konnten einen wunderschönen Pokal mit nach Viernheim bringen!

Bambinis in Action!

SRC Rebels ringen erfolgreich beim letzten Turnier diesen Jahres in Ludwigshafen

Am vergangenen Sonntag fuhren 9 SRC Rebels zum diesjährigen Freistil-Turnier des KSC Friesenheim in Ludwigshafen. Das Turnier war mit 250 Teilnehmern gut besetzt, zumal viele Vereine aus dem weiteren Umland dieses Turnier besuchten und unsere Rebels so sich mit unbekannten Gegnern messen konnten.

Der KSC Friesenheim hatte 4 Matten ausgelegt, leider verlief der Ablauf manchmal nicht ganz reibungslos und auch die ein oder andere Schiedsrichterentscheidung wurde von Ringern und Trainern heiß diskutiert. Jedoch war das ringerische Niveau sehr hoch und man konnte viele technisch anspruchsvolle Kämpfe beobachten.

In der E-Jugend wurden Roman Matkov und Ryan Wiegand in der gleichen Gewichtsklasse (23kg) eingeteilt, aber sie rangen in verschiedenen Pools. So kam es nicht zu einem Viernheimer Duell, worüber die beiden befreundeten Kids sicherlich froh waren. Roman Matkov belegte den 4. und Ryan Wiegand den 5. Platz.

In der D-Jugend war der SRC Viernheim mit 3 Ringern vertreten.

Halilja Azimov hat es in der 27-Kilo-Klasse sehr schwer, war sie doch mit Abstand das leichteste Kind und hatte so gegenüber ihren Gegnern einen schweren Stand. Sie konnte leider keinen Kampf für sich entscheiden und belegte den 7. Platz. Da Halilja aber auf ein äußerst erfolgreiches Jahr zurückblicken kann, wird sie sich von diesem Ergebnis bestimmt nicht demotivieren lassen und auch nächstes Jahr wieder viele Goldmedaillen einheimsen!

Tyler Wiegand startete in der 29-Kilo-Klasse und konnte alle Kämpfe, bis auf den Finalkampf für sich entscheiden. Er belegte verdient den 2. Platz von insgesamt 9 Teilnehmern.

Jason Church zeigte in diesem Turnier in der stark besetzten 50-Kilo-Klasse eine klasse Leistung. Lediglich eine schwer nachvollziehbare Kampfwertung konnte ihn aus dem Tritt bringen, so dass er sich am Ende immerhin noch den 3. Platz sichern konnte!

In der C-Jugend zeigte Hamza Azimov bei seinen Kämpfen wieder einmal sein ganzes Können und technisch anspruchsvolles Ringen. Nach 4 Schultersiegen musste er sich leider gegen den ein Jahr älteren Konkurrenten geschlagen geben. Er belegte also einen hervorragenden 2. Platz in der 38-Kilo-Klasse.

Nils Gerber startete in der für ihn neuen 44-Kilo-Klasse und musste sich seine Platzierung schwer erkämpfen. Nach einem Schultersieg in dem sehr stark besetzten Pool musste er die Überlegenheit zweier Gegner anerkennen. Im Kampf um Platz 5 oder 6 war er dann klar der Bessere uns sicherte sich den 5. Platz.

Leider verletzte sich Maurice Tandler im Laufe des Turniers und musste daher vorzeitig die Teilnahme abbrechen. Wir wünschen Maurice gute Besserung!

In der 50-Kilo-Klasse der C-Jugend zeigte David Jung eine sehr gute Leistung. Er musste sich leider gegen 2 ältere Gegner geschlagen geben, die auch später den 1. und 2. Platz belegten. Mit 3 Schultersiegen belegte er den 4. Platz bei 13 Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse.

Der SRC Viernheim belegte in der Vereinswertung den 10. Platz von insgesamt 27 Vereinen.

Zeitgleich nahmen Romy Michael und Felix Michael an dem Greco-Turnier des KSV  Rimbach teil.  Romy belegte in der  D-Jugend und 38-Kilo-Klasse den 4. Platz, Felix sicherte sich bei den Kadetten (71Kilo-Klasse) von 14 Teilnehmern den 11. Platz.

Zum Abschluss trafen sich die SRC Rebels, Trainer und Eltern in der Pizzeria Roma um bei leckeren Pizzen, Nudeln und Co. das Turnierjahr nochmal Revue passieren zu lassen. Nach dem gemütlichen Beisammensein traten dann alle den Heimweg an. Nun  ist erst mal Turnierpause und die Kids können sich auf die anstehenden Bezirks- und Landesmeisterschaften vorbereiten.

SRC Jugend mit sehr guten Ergebnissen beim 25. Int. Rolf-Würges-Gedächtnis-Turnier in Waghäusel

Bild Kirrlach 1


Die Herbstferien in Hessen sind vorbei und die SRC-Rebels besuchten am vergangenen Wochenende das Freistil-Turnier des KSV Kirrlach. Insgesamt nahmen 5 Jungen und zwei Mädchen aus Viernheim teil und können mit ihren erbrachten Leistungen und Platzierungen sehr zufrieden sein.
Das Turnier war mit 234 Teilnehmern aus Deutschland, England und Frankreich gut besucht und die vier ausgelegten Matten reichten aus, um einen zügigen Ablauf zu garantieren. Auf den Matten wurde Ringen auf hohem Niveau geboten und die Viernheimer Kids mussten sich sehr anstrengen um die guten Ergebnisse zu erreichen.

In der E-Jugend starteten Roman Matkov und Ryan Wiegandt beide in der 23-Kilo-Klasse. Roman konnte sich mit zwei Siegen den 4. Platz sichern und Ryan gewann 4 von 5 Kämpfen, so belegte er den 2. Platz.
Ebenso in der E-Jugend startete Matti Schietzold, allerdings in der 29-Kilo-Klasse. Diese Klasse war besonders stark besetzt, aber Matti konnte sich mit einem Schultersieg den sehr guten 3. Platz sichern.

In der D-Jugend starte bei diesem Turnier aus Viernheim nur Halilja Azimov. Sie zeigte erneut ihr ganzes Können und ließ Ihren Gegnern keine Chance. Mit drei souveränen Schulersiegen sicherte sich Halilja den 1. Platz in der 25-Kilo-Klasse.
Halilja’s Bruder, Hamza Azimov, hatte in der C-Jugend, 38-Kilo-Klasse, einige schwere Gegner, aber konnte sich nach 2 Niederlagen und einem Schultersieg einen sehr guten 2. Platz sichern.
David Jung ist erst seit ein paar Monaten beim SRC. Aber er trainiert sehr fleißig und hat einen starken Siegeswillen. Er konnte, ebenfalls in der C-Jugend aber in der 50-Kilo-Klasse, mit 4 klaren Siegen einen sehr guten 2. Platz erringen. Dies ist, besonders da David erst seit ein paar Monaten trainiert, ein hervorragendes Ergebnis!

Lilly Böh starte in der weiblichen Jugend, 33-Kilo-Klasse. Sie beherrschte Ihre Gegnerin klar und konnte zweimal den Sieg für sich erringen. Somit belegte sie einen verdienten 1. Platz und kann sehr stolz auf ihre Leistung sein.

Für alle Beteiligten aus Viernheim war das wieder ein sehr spannendes Turnier bei dem viele schöne Kämpfe gezeigt wurden und alle sehr stolz auf ihre Ergebnisse sein können. Der SRC Viernheim belegte mit 7 Teilnehmern einen sehr guten 11 Platz von 38 Vereinen in der Gesamtvereinswertung!

SRC Rebels mit vollem Terminkalender

Bei der Ringerjugend der SRC sind die Sommerferien vorbei und die Schülerrunde

und die Turniersaison hat wieder begonnen.

Bild Kleinostheim 1

Am 14.09. besuchten zwei SRC Mädels den Hessenpokal in Kleinostheim und zeigten dort sehr gute Leistungen:
Lilly Böh belegte in der 34-Kilo-Klasse der weiblichen Schüler einen sehr guten 4. Platz. In der stark besetzen Klasse mit 6 Teilnehmern konnte Lilly schon gut mithalten und kann stolz auf diese Leistung sein.
Cassandra Sauer kämpfte ebenfalls bei den weiblichen Schüler, allerdings in der 45-Kilo-Klasse und konnte dort den 2. Platz belegen. Bei 4 Gegnerinnen unterlag sie lediglich Merle Jung aus Seeheim nach Punkten und konnte sich so die Silbermedaille sicheren.

Bild Hösbach 3

Am vergangenen Wochenende fuhren dann 7 SRC-Rebels in die gleiche Richtung, allerdings nach Hösbach, um dort am Spessart-Pokal-Turnier teilzunehmen.
Das Turnier war mit 242 Teilnehmern gut besucht, aber durch eine sehr gute Organisation lief der Ablauf sehr zügig und reibungslos, so dass bereits um 15 Uhr mit der Siegerehrung begonnen wurde.
Alle SRC-Rebels konnten mit dem gezeigten technischen Niveau mithalten und viele Kämpfe für sich entscheiden, obwohl sie größtenteils sehr anspruchsvolle Gegner hatten und so mancher Kampf über die volle Zeit ausgekämpft wurde.

Die Platzierungen im Einzelnen:
E-Jugend:
Ryan Wiegandt     24-Kilo-Klasse 3. Platz
Matti Schietzold   30-Kilo-Klasse 2. Platz

D-Jugend:
Halilja Azimov     25-Kilo-Klasse 2. Platz
Tyler Wiegand      29-Kilo-Klasse 6. Platz

C-Jugend:
Lilly Böh              34-Kilo-Klasse 3. Platz
Hamza Azimov    38-Kilo-Klasse 1. Platz

B-Jugend:
Nils Gerber          41-Kilo-Klasse 1. Platz

Ferienspiele

Ferienspiele doc04356920190710101614 001

mit freundlicher Unterstützung von Othmar Pietsch !

SRC Rebels vor der Sommerpause im Kletterwald

SRC Rebels schwitzen im Kletterwald Viernheim

Bild Kletterwald 1


Wie jedes Jahr trafen sich die SRC Rebels zum Trainings-Abschluss am letzten Mittwoch vor den Sommerferien im Kletterwald. Dass dies gerade der heißeste Tag der Woche mit fast 40 Grad sein würde, konnte im Vorfeld natürlich keiner ahnen. Aber im Wald war es zumindest nicht so heiß wie in der Trainingshalle. Und daher nahmen immerhin 20 Kids und 3 Erwachsene dankend die leichte Abkühlung an und kletterten in teilweise luftigen Höhen von Plattform zu Plattform.

HTEW8952
OGII6573

Nach der Verteilung und Anpassung der Gurte und Helme, übten sich die Jüngsten erstmal am einfachsten Parcours, der aber schon dem einen oder anderen so manches abverlangte. Die Älteren und Erwachsenen stürmten gleich zu den oberen Parcouren, die sich in schwindelerregenden Höhen durch den Viernheimer Wald winden. Dabei kamen alle ganz schön ins Schwitzen! Die SRC Rebels und Eltern trafen sich immer wieder am gemeinsamen Tisch um zu trinken und sich ein bisschen zu erholen. Dabei wurde auch so manches neu erlangte „Fachwissen“ über die Tücken der einzelnen Kletterparcours ausgetauscht.

EHQR2383
XMAO1691
SIJM1931
EMLD4102

Nach gut zwei Stunden hatten auch die letzten genug geklettert und die Truppe verabschiedete sich in die Sommerferien. Wir bedanken uns recht herzlich beim Team „Forest-Adventures Kletterwald Viernheim“ für die Betreuung und den günstigen Gruppenpreis. Wir kommen sicherlich nächstes Jahr wieder!

Der “Großer Preis von Viernheim” gab seinem Namen alle Ehren

21. Großer Preis von Viernheim- SRC Jugend holt den 3. Platz in der Mannschaftswertung!
Glückwunsch an den Gesamt- und damit Wanderpokalsieger ASV Mainz 88
Bereits am Freitagabend trafen sich viele Helfer in der Waldsporthalle, um die Verpflegungsstände, Technik und die 5 Matten für den Großen Preis von Viernheim aufzubauen. Bei über 370 Meldungen war allen Verantwortlichen klar, dass am Samstag nicht nur ein großer Ansturm auf die Getränke und Speisen herrschen würde, sondern auch ein möglichst reibungsloser Ablauf gewährleistet sein muss.

FB IMG 1561271577790 1
FB IMG 1561271585008 1
FB IMG 1561271655416 1

               Am Samstagmorgen ging es dann schon um halb acht Uhr mit den letzten Vorbereitungen los. Die vielen Helfer besetzten ihre Stationen und auch schon die ersten Ringer kamen an der Waldsporthalle an. Letztendlich nahmen 348 Ringer/Ringerinnen aus über 60 Vereinen teil. Sogar Sportler aus Frankreich hatten die weite Anreise auf sich genommen, um sich mit anderen Ringern im Freistil zu messen.
Nach den Begrüßungsworten des Vorstandsvorsitzenden Peter Neuß und des Schirmherrn Bürgermeister Matthias Baaß konnten die Kämpfe beginnen.
Dank der 5 Matten konnten die Wettkämpfe zügig abgehalten werden und es kam kaum zu Verzögerung. Die Eltern der SRC-Jugend hatten bei den Getränke und den Speisen einiges zu tun. Bei sommerlichen Temperaturen wurde das breite Angebot an Getränken sehr gut angenommen. Auch die üppige Auswahl an Speisen und Kuchen fand großen Anklang.
Die Siegerehrung wurde vom neuen Geschäftsführer Dennis Gleißner und den Sponsoren der Einzel – Pokale Till Noor und Manfred Wanwitz durchgeführt.

FB IMG 1561223053269 1
FB IMG 1561271594652 1

                       Die vielen Besucher sahen bei diesem Turnier Ringsport auf höchstem Niveau und viele Kämpfe begeisterten nicht nur die Sportler, Betreuer und mitgereisten Eltern! Nach 577 Ringkämpfen startete gegen 17 Uhr die Preisverleihung, bei der sich der SRC auch hier von seiner besten Seite präsentierte.
Die SRC Rebels konnten sowohl in der E-Jugend, als auch bei der weiblichen Jugend in der Vereinswertung den ersten Platz belegen. Mit insgesamt neuen Podestplätzen von 15 Teilnehmern sicherte sich der SRC Viernheim den 3. Platz in der Gesamtwertung und die jungen Ringer freuten sich zu Recht über ihre tolle Leistung.
Unser besonderer Dank geht an den Malteser Hilfsdienst, Bürgermeister Baaß für die Übernahme der Schirmherrschaft und an Manfred Wannwitz und Till Noor für die großzügige Einzelpokalspende. Für die Mannschaftspokale zeichneten sich wieder einmal Wolfgang Hofmann (2) und das Büro für Sport und Freizeit (1) aus.
Nach einigen Aufräumungsarbeiten und den Abbau der Matten konnten die letzten Helfer dann zu späten Abend endlich auch das gelungene Vereinsturnier feiern. Wir freuen uns schon auf den 22.Großen Preis von Viernheim im kommenden Jahr! 

SRC Jugendzeltlager 2019

SRC Zeltlager auf dem Sportgebiet West bei der SG

Nach intensiver Planung veranstaltete der SRC Viernheim am vergangenen Wochenende auf dem Gelände des Familiensportpark West erstmals wieder ein Zeltlager. Mit ca. 60 Teilnehmern und vielen Besuchern an beiden Abenden war das Zeltlager ein voller Erfolg und für alle ein sehr schönes Erlebnis.

Tauziehen CKGD0541


Bereits am Freitagmittag trafen sich schon einige Verantwortliche und bereiteten alles für die SRCler, aber auch Sponsoren und Freunde vor. Es wurde das große Zelt aufgebaut, die Verpflegung im Kühlanhänger verstaut und diverse Sitzmöglichkeiten aufgebaut.

Zeltlager t Shirts CWUI7141
Zeltstadt IMG 3895 1

Am Nachmittag trafen dann die Teilnehmer ein und bauten ihre Zelte im hinteren Bereich des FSP auf. Dann wurden alle herzlich begrüßt und zum Abendessen gab es selbstgemachte Hamburger und Salate. Die Kids wurden, nachdem jeder ein Zeltlager-T-Shirt bekommen hatte, in zwei Teams aufgeteilt und sie bekamen ihre Aufgaben zugeteilt. Bei den anstehenden Spielen konnten beide Teams Punkte sammeln, aber auch besonders vorbildliches Verhalten und Fairness wurden mit Punkten für das jeweilige Team belohnt. Nach dem Essen gab es dann noch ein Wissensquiz rund um das Thema Ringen und den SRC. Zu späterer Stunde fanden sich dann alle zum gemütlichen Beisammensein am Lagerfeuer ein. Umrahmt wurde der Abend durch den Gitarrenklang unserer Jugendringerin Cassandra Sauer.

Spanferkel DKDZ8190
Reichlich Salate LPGH3505
Küchenmeister in Aktion MZFM2849
Gemeinsames Essen IMG 3904

Am Samstagmorgen gab es dann erst mal ein leckeres Frühstück, damit die Teams dann gestärkt die verschiedenen Spiele gewinnen konnten. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei Bäckermeister Klaus Pietsch bedanken, der uns spontan mit frischen Donuts überraschte. Schon beim Tauziehen stellte sich heraus, dass unsere SRC-Rebels sehr stark und clever sind. Durch gute Teamarbeit und Willen konnten sie sogar die erwachsenen Teilnehmer des Zeltlagers locker schlagen. Danach spielten die Kids auf dem Gelände und die übrige Schar machte es unter dem großen Zelt vor dem Versorgungshaus gemütlich. Damit keine Langeweile aufkam, wurden immer wieder Spiele gespielt, bei denen die Kids weitere Punkte sammeln konnten. Zum Mittag gab es Obst, welches uns freundlicherweise von Berkant Aslaner gespendet wurde, Kuchen und Hot Dogs, an denen die Teilnehmer sich satt essen konnten. Zudem war der Kühlschrank immer gut mit kalten Getränken gefüllt. Abends fanden sich dann auch schon wie am Tag zuvor einige Freunde, Mitglieder und Sponsoren des Vereins ein. Gemeinsam aß man Spanferkel, Gegrilltes, Salate und Kuchen. Die Nachtwanderung mit 40 Leuten dauerte dann etwas länger als geplant, aber die Kids hielten tapfer durch und konnten dann noch ihre Wienerwürste am Lagerfeuer grillen.

Gemeinsames Essen 1 IMG 3905
Lagerfeuer IMG 3898

Am letzten Tag standen alle früh auf und stärkten sich nochmal mit einem ausgiebigen Frühstück. Dann ging es an den Abbau und Aufräumen. Da alle Teilnehmer fleißig halfen dauerte dies nicht lange und so konnte kurz nach 11 Uhr die Siegerehrung stattfinden. Es gab für alle SRC-Rebels Gutscheine des Eiscafés „Riviera“, worüber sich die Kids auch sehr freuten. Leider regnete es an diesem Vormittag, so dass die meisten direkt nach Hause fuhren und ihren Gutschein wohl für heißere Temperaturen aufheben werden.


Der SRC Viernheim bedankt sich bei allen Helfern, Teilnehmern, dem Orga-Team und für die vielen leckeren Salat- und Kuchenspenden. Unser besonderer Dank geht an die SG Viernheim, für die Bereitstellung ihres Equipments, der tatkräftigen Unterstützung und für die Möglichkeit, die Örtlichkeit zu nutzen. Ebenso möchten wir uns bei Josef und Birgit Niebler für das leckere Spanferkel bedanken.

Ganz herzlich bedanken wir uns selbstverständlich bei der Sparkassenstiftung Starkenburg, denn durch deren Unterstützung im Rahmen des Vereinsvotings war die Durchführung des Zeltlagers erst möglich geworden.


Die SRC-Familie hatte zwei wunderschöne, lustige und fröhliche Tage. Da das Zeltlager 2019 so gut angekommen ist, wird im nächsten Jahr hoffentlich ein SRC Zeltlager 2.0 stattfinden.

Wasserfallturnier Triberg

Alle Ringer der SRC Rebels erkämpfen sich in Triberg einen Podestplatz

Bild 2 Triberg 2 2

Wegen der langen Anfahrt und dem frühen Wiegen fuhren vier Ringer bereits am vergangenen Freitagabend zum 10. Internationalen Wasserfallturnier in Triberg. Sie übernachteten in einer Jugendherberge und nutzen den gemeinsamen Abend zum Tischkicker spielen und geselligen Beisammensein.
Am Samstagmorgen hieß es dann früh aufstehen um am hochkarätig besetzten Turnier in Triberg teilzunehmen. Insgesamt rangen 294 Teilnehmer aus 61 Vereinen, sogar eine Gruppe aus Italien hatte den weiten Weg auf sich genommen.
Die Mädchen kämpften natürlich im Freistil, währen die männlichen Ringer griechisch-römisch rangen.
Halija Azimov konnte in der 23 Kilo-Klasse alle Gegner auf Schulter besiegen und belegte so den 1. Platz. Lilly Böh konnte nach einer Niederlage noch zwei Schultersiege erringen und erkämpfte sich in der 33 Kilo-Klasse den 2. Platz.

Bild 1 Triberg 1 1


Bei den Jungen startete Hamza Azimov in der C-Jugend, 36 Kilo. Nach 2 klaren Schultersiegen verlor Hamza die nächsten beiden Kämpfe und belegte in dieser stark besetzten Gewichtsklasse einen hervorragenden 3. Platz. Maurice Tandler startete in der 44 Kilo Klasse, allerdings wurden bei diesem Turnier die B- und A-Jugend zusammengelegt, so dass Maurice gegen teilweise 2 Jahre ältere Gegner kämpfen musste. Er machte seine Sache hervorragend und belegte mit 2 Schultersiegen und einer technischen Überlegenheit den 2. Platz.
Danach nutzten die SRC Rebels noch die Möglichkeit und besuchten die Triberger Wasserfälle. Eine schöner Ausflug, bei dem die Kids sehr viel Spaß hatten.
Der SRC belegte in der Vereinswertung mit nur 4 Ringern einen sehr guten 19. Platz von insgesamt 61 Vereinen!

Krabbe-Cup in Sulzbach

SRC Rebels mit guten Ergebnissen beim Krabbe-Cup in Sulzbach

Bild KrabbeCUp 1


Am vergangenen Wochenende besuchten die SRC Rebels bereits das nächste Turnier, diesmal im nahe gelegenen Sulzbach. Traditionell ist der Krabbe-Cup mit ca. 130 Teilnehmern der E- bis C-Jugend ein eher kleines Turnier, das gerne auch von Anfängern genutzt wird, um erste Erfahrungen bei Wettkämpfen zu sammeln.
Unser jüngster SRC Rebel, Roman Matkov, bestritt sein erstes Turnier. Auch wenn er keinen Kampf gewinnen konnte, waren die Trainer von Romans guten Ansätzen und Ehrgeiz begeistert. Mit seinem Talent und mehr Training wird Roman bestimmt bald einige Siege holen!
Bei Ryan Wiegandt, auch E-Jugend, aber 22 Kilo-Klasse, lief das Turnier sehr gut. Er unterlag lediglich der späteren Erstplatzierten Greta Rötten aus Bruchsal und holte so den 2. Platz.
Genauso gut lief es bei Mohamed Masaldzhi in der 25 Kilo-Klasse: Nachdem er mehrere Turniere nicht wirklich zeigen konnte, was in ihm steck, konnte er in Sulzbach den 2. Platz erkämpfen. Mohamed verlor nur einen von 4 Kämpfen und kann sehr stolz auf seine Leistung sein.
Als einzige D-Jugend-Ringerin des SRC hatte Romy Michael eine stark besetzte 34-Kilo-Klasse erwischt. Bei insgesamt 8 Teilnehmern konnte sich Romy einen guten 6. Platz erkämpfen.
In der C-Jugend war das Niveau dann sehr hoch, von Anfängern konnte da nicht mehr die Rede sein. Dementsprechend schwer hatte es Lilly Böh nach gerade mal knapp 6 Monate Training in der 33 Kilo-Klasse. Nachdem sie in anderen Turnieren schon sehr gute Leistungen gezeigt hatte, hatte sie in Sulzbach leider keine Chance und musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben.
Hamza Azimov bewies wieder mal, wie viel in ihm steckt und ließ seinen Gegnern mit 4 klaren Schultersiegen keine Chance. Er belegte in der 36 Kilo-Klasse verdient den 1. Platz. Für Hamza war es leider das letzte Mal, dass er am Krabbe-Cup teilnehmen konnte, da er nächstes Jahr in die B-Jugend wechselt.
In der 40 Kilo-Klasse der C-Jugend konnte Cassandra Sauer einen guten 4. Platz mit insgesamt 8 Teilnehmern belegen. Und das, obwohl Cassandra viel lieber Freistil ringt. Aber auch im Greco ist mit Cassandra immer zu rechnen!
Jason Church hatte es in der 44 Kilo-Klasse mit 4 sehr stark ringenden Gegner zu tun. Er konnte immerhin einen Schultersieg erringen und belegte den 4. Platz.
Alles in allem war der Krabbe-Cup des KSV Sulzbach wieder ein sehr schönes Turnier mit tollen Kämpfen und guter Organisation. Die SRC Rebels haben jetzt bis auf ein Erstlingsturnier Ende Mai eine längere Turnierpause und freuen sich dann, am 22.06. beim heimischen Großen Preis von Viernheim ihr Können zu zeigen!

Ein Besuch an Deutschland´s größtem Drehkreuz

SRC Rebels kommen am Fraport Flughafen in Urlaubsstimmung

IMG 20190504 WA0000 2

Am vergangenen Samstag fuhr die SRC Jugend mit Eltern zum Flughafen Frankfurt um dort an einer geführten Flughafen-Tour teilzunehmen.
Pünktlich um 11 Uhr fuhr der Bus mit 30 SRCler nach Frankfurt. Die Vorfreude der Kids und Eltern war groß, denn Alle waren zwar schon mal geflogen, aber den Flughafen so intensiv kennengelernt hatte noch Keiner. Nach gut 45 Minuten fahrt parkte der Bus auf dem Busparkplatz und nachdem die Jugendleitung die Karten geholt hatte, ging es direkt los. Zuerst fuhren die Ausflügler mit einem Shuttle-Bus zur Sicherheitskontrolle. Jeder Teilnehmer musste eine Warnweste während der gesamten Tour tragen. Bei der Kontrolle wurde stichprobenartig die Person im Körperscanner geprüft, oder es wurde ein Abstrich an den Händen gemacht. Allein das faszinierte die Kinder sehr…

Frankfurt 1
IMG 20190504 WA0005 1

Danach ging es mit dem Flughafen-Bus durch den Flugbetriebsbereich. Mit fachkundigen Erklärungen der Fraport-Mitarbeiterin, Frau Jukovic, erfuhren die SRCler sehr viel über Flugzeugarten, Ware- und Gepäckabwicklung und Flugbetrieb. Außerdem konnten Sie, sicher vom Bus aus, landende und startende Flugzeuge direkt seitlich der Lande-bzw. Startbahn beobachten.
Die SRCler waren begeistert von der Größe des Flughafens, wieviel Betrieb beim Be- und Entladen herrschte und natürlich von den Flugzeugen, die eine Geschwindigkeit von über 300 km beim Start hatten!
Nach gut einer Stunde fuhren die Kids dann wieder nach Hause. Allen hat der Ausflug sehr gut gefallen. Wir bedanken uns beim Fraport Frankfurt für die kostenlosen Warnwesten und die freundliche Führung!

Die SRC Kid´s bedanken sich bei der Jugendleitung für dieses beeindruckende Erlebnis!

27. Internaltionales Turnier der Stadt Hornberg

SRC Mädels mit guten Ergebnissen in Hornberg

Bild Hornberg 1


Am vergangene Wochenende fuhr die weibliche Jugend, genannt die „SRC Mädels“, zum internationalen Turnier nach Hornberg in Südbaden. Leider gibt es für die weibliche Ringerjugend immer noch zu wenige internationale Turniere in Deutschland, so dass die SRC Mädels und ihr Coach Thomas Paul die weite Anreise in Kauf nehmen mussten, um sich mit anderen Ringerinnen messen zu können.

Halija Azimov startete in der 24-Kilo Klasse. Sie belegte am Samstag mit 3 Schultersiegen und einer Punktniederlage den 2. Platz, sie verlor lediglich im Finale gegen Mina Burkhardt vom KSV Waldaschaff. Aber am Sonntag startete Halija ebenso und konnte sich in der D-Jugend, 24-Kilo-Klasse, gegen Mina Burkhardt durchsetzen. Sie belegte dann einen sehr guten 5. Platz.

Lilly Böh rang nur am Samstag in der 32-Kilo-Klasse. Mit einem Schultersieg und 4 Niederlagen bei insgesamt 10 Teilnehmern belegte Lilly einen guten 6. Platz.

In der 39 Kilo-Klasse schaffte Cassandra Sauer 3 Siege von 4 Kämpfen. Aufgrund des Punkteverhältnisses belegte Cassandra dann den 5. Platz.

Bei den Juniorinnen belegte unsere Deutsche Meisterin Xenia Paul in der 46-Kilo-Klasse den 2. Platz. Sie musste sich lediglich gegen die stark ringende Lina Sue Odendahl aus Ückerath geschlagen geben.

Am Sonntag starte außer seiner Schwester Halija auch Hamza Azimov in der C-Jugend bis 35-Kilo. Mit insgesamt 16 Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse belegte Hamza mit zwei Siegen und zwei Niederlagen einen sehr guten 7. Platz.
Die Mädels und Hamza können zu Recht auf ihre Leistung in diesem anspruchsvollen Turnier stolz sein. Und sicherlich werden die SRC Mädels dieses Jahr noch mehr Mädchen-Turnier besuchen!

Deutsche Meisterschaften der B – Jugend

6. Plätze für Nils Gerber und Maurice Tandler

Bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften erkämpften sich Nils Gerber (Freistil in Dortmund) und Maurice Tandler (gr.-röm. Stil in Hösbach) jeweils einen guten 6. Platz.

Ehrler Gerber Keller 2

Nils Gerber bekam es in der Gewichtsklasse bis 35kg im freien Stil mit 17 weiteren Konkurrenten zu tun. Nach drei Siegen zum Auftakt musste er sich anschließend dem späteren 4. Justin Federer auf Schulter geschlagen geben. In seinem 5. Kampf traf Nils dann auf den späteren Deutschen Meister Niklas Steiner. In einem intensiven Kampf über die komplette Kampfzeit musste er Steiner den Sieg mit 5 zu 12 überlassen. Im Finalkampf um Platz fünf unterlag er mit 5 zu 10 David Barth.

IMG 20190429 WA0006 Maurice 1

Bei der Parallelveranstaltung im gr.-röm. Stil in Hösbach vertrat Maurice Tandler die Vereinsfarben des SRC bis 41kg. Maurice startete mit zwei Siegen ins Turnier ehe er mit 1 zu 9 dem späteren Vizemeister, Chris Steingrüber, unterlag. Anschließend musste er sich dem späteren 3. Deutschen Meister, Benedikt Müller, knapp mit 2 zu 4 beugen. Im Kampf um Platz 5 hatte Maurice leider mit 6 zu 9 das Nachsehen.

Beide Jungs haben eine tolle Leistung gezeigt und wenn man bedenkt, dass es für beide die ersten großen Meisterschaften waren, können alle richtig stolz auf dieses Abschneiden sein.

Deutsche Meisterschaften der B-Jugend

Nils Geber startet in Dortmund und Maurice Tandler in Hösbach

Nach den Osterfeiertagen geht es bei den Ringern des SRC direkt mit den nächsten Deutschen Meisterschaften weiter.
Vom 26. – 28. April finden die Deutschen Meisterschaften der B-Jugend in Dortmund (Freistil) und Hösbach (gr.-röm. Stil) statt.

Nils Gerber rot 1

Mit dabei sind die beiden zwölfjährigen SRC-Nachwuchsringer Nils Gerber (Freistil) und Maurice Tandler (gr.-röm. Stil).

Für beide Sportler sind es die ersten großen Meisterschaften, da steigt das Lampenfieber bei Sportlern und Eltern natürlich enorm.

Nils startet in der Gewichtsklasse bis 35kg im freien Stil und wird hier mit 19 weiteren Sportlern aus dem gesamten Bundesgebiet um die begehrten Medaillen und Pokale kämpfen.

Maurice Tandler rot 1

 Maurice Tandler geht in der Gewichtsklasse bis 44kg im gr.-röm. Stil an den Start. Hier warten 23 Konkurrenten auf ihn, die allesamt ebenfalls aufs Treppchen möchten.

An Konkurrenten mangelt es ihnen also nicht, aber wenn sie einen guten Tag erwischen ist eine vordere Platzierung sicherlich möglich.

Wir drücken unseren Jungs auf jeden Fall die Daumen und wünschen viel Erfolg!

SRC Rebels in Pirmasens

SRC Rebels mit durchwachsenem Ergebnis beim 36. Nationalen Jugendturnier in Pirmasens

Bild Pirmasens 1

Vergangenen Samstag fuhren 6 SRC Rebels mit den Trainern Thomas Paul und Felix Michael zum 36. Nationalen Jugendturnier in Pirmasens. Natürlich hat sich für die jungen Ringer die weite Anreise gelohnt, konnten sie doch viele Erfahrungen auf diesem stark besetzten Turnier sammeln. Leider ergab sich am Ende nur Platz 21 in der Gesamtwertung der Vereine.
In der jüngsten Altersklasse, der E-Jugend, starteten 4 Ringer vom SRC:
Ryan Wiegand in der 23 Kilo-Klasse schaffte neben Berat Gandur mit dem 3. Platz die beste Platzierung der SRC Rebels. Mit drei klaren Schultersiegen und einer Schulterniederlage machte er seine Sache sehr gut und kann zu Recht stolz auf seine Bronzemedaille sein.
So gar nicht rund lief es dagegen beim Mohamed Masaldzhi in der 25 Kilo-Klasse. Mit insgesamt 11 Teilnehmern war die Gewichtsklasse stark besetzt und für Mohamed endete das Turnier leider schon nach 2 Schulterniederlagen.
Matti Schietzold schaffte in der 27 Kilo-Klasse immerhin zwei Schultersiege und belegte so den 5. Platz bei neun Teilnehmern.
Sehr zur Freude aller Mitgereisten konnte Berat Gandur in der 34 Kilo-Klasse endlich das im Training erlernte auch auf der Matte umsetzen und einen Kampf sogar mit technischer Überlegenheit gewinnen. Auch er freute sich über den 3. Platz!
In der D-Jugend schaffte Tyler Wiegand in der sehr stark besetzten 28 Kilo-Klasse immerhin 2 Siege und verpasste den 3. Platz nur knapp. Das ist ebenfalls eine gute Leistung bei insgesamt 12 Teilnehmern in dieser Gewichtsklasse.
Wie wichtige es ist, im Ringen nicht aufzugeben, fleißig zu trainieren und auf viele Turniere zu gehen, zeigte Jason Church in der C-Jugend. Für Jason ist es das erste Jahr in diese Altersklasse und trotzdem konnte Jason in der 42 Kilo-Klasse einen Kampf sogar technisch überlegen für sich entscheiden. Am Ende konnte Jason immerhin den 6. Platz bei 12 Teilnehmern für sich sichern.
Alles in allem war es ein schwieriges Turnier für die SRC Rebels, bei dem vielleicht für den einen oder anderen mehr drin gewesen wäre.
Nun geht es schon am 20.4. weiter mit dem 5. Marco-Bender-Gedächtnisturnier in Östringen. Hoffentlich können die SRC Rebels hier nicht nur viele Kampferfahrungen sammeln, sondern auch die eine oder andere Medaille einheimsen.

Museumsbesuch

Kultur statt Training- SRC Rebels besuchen das Viernheimer Museum

Bild Museum1.2
Bild Museum2.2

Die SRC Kids in und vor dem Museum hatten viel Spass

Am 08.02.2019 stand bei der SRC Jugend statt Training ein Besuch im ortsansässigen Museum auf dem Terminplan. 19 Jugendliche im Alter von 6-11 Jahren nahmen an dem Ausflug teil.

Zuerst schauten sich die Kids die Sonderausstellung zum Jubiläum der Firma Busch an. Nach einem kurzen Einführungsfilm über die in Viernheim ansässige Firma konnten die Kinder mehrere Spiel-Eisenbahnstrecken bewundern. Fasziniert darüber, wie echt die Miniaturbäume, Häuser, Autos und Personen aussahen, drückte bestimmt jedes Kind einmal den Knopf, um die Eisenbahn auf ihrer Strecke fahren zu sehen! Auch die anderen ausgestellten Spielwaren wie Puppen und Autos bewunderten die Kinder sehr.

Unter der fachlich kompetenten Führung von Herrn Helmut Büchler schauten sich die Kids auch noch die restliche Ausstellung über die Ausgrabungen in Viernheim und das Leben in der Stadt im Wandel der Zeit an. Dabei lernten die SRC-Rebels nicht nur, dass man im Museum nicht alles anfassen darf, sondern auch sehr viel über die Römer, Stadtgeschichte und das Leben in der Vor- und Nachkriegszeit in Viernheim!

Den jungen Ringern gefiel der Ausflug ins Museum sehr gut und alle fanden, dass dies eine gelungene Abwechslung zum Training war. Wir danken für die Führung und die Möglichkeit, das Museum kostenfrei besuchen zu dürfen! Der Ein-oder Andere wird bestimmt auch das Angebot nutzen und die Ausstellungen mit seinen Eltern und Geschwister nochmal genauer unter die Lupe nehmen.

LM gr. – röm. Laudenbach

Die SRC Jüngsten standen auch in Laudenbach ihren Mann und brachten zahlreiche Erfolge mit.

LM gr röm Laudenbach 2019 B IMG 1549212729611

Die Mannschaftsringer Mirko Hilkert und Florian Scheuer, die ebenfalls Landesmeister wurden, im Kreise der Jugendlichen.

Hinten links Trainer Marco Schmitt

SRC Rebels mit guten Leistungen bei den Landesmeisterschaften Greco          

Halilja Azimov wird hessische Meisterin

HA hessischeLM 1

Am 02.02. fuhr Halilja Azimov zu den offenen hessischen Landesmeisterschaften nach Dieburg. Mit 2 Punktsiegen, einem Aufgabesieg und einem Schultersieg konnte sie souverän in der 24kg-Klasse den Titel holen. Somit wurde Halilja innerhalb von 4 Wochen hessische, baden-württembergische und nordbadische Landesmeisterin im Freistil!

Am Sonntag, den 03.02. fanden dann die diesjährigen Landesmeisterschaften im griechisch-römischen Stil in Laudenbach statt. Der SRC Viernheim war mit 12 Teilnehmern im Alter von 6-14 Jahren vertreten. Der Verein belegte mit insgesamt 8 Medaillen einen guten 10.Platz in der Vereinswertung. Insgesamt waren 207 Ringer aus 23 Vereinen angetreten. Außer den SRC Rebels waren auch zwei Athleten der 1. Mannschaft am Start: Florian Scheuer und Mirko Hilkert traten für Ihren Heimverein an und konnten beide die Goldmedaille gewinnen. Der SRC gratuliert herzlich!

Der RSC Laudenbach präsentierte sich als hervorragender Gastgeber, mit insgesamt 4 ausgelegten Matten ging das Turnier zügig von statten und auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt!

Die einzelnen Kämpfe waren von sehr hohem technischem Niveau, wie man es auch auf einer Landesmeisterschaft erwartet. Selbst bei den jüngsten in der E-Jugend konnte man auf den Matten schon technisch sauber ausgeführte Griffe sehen. Dies setzte sich bis zu den Kämpfen der Erwachsenen fort und das Landestrainer-Team konnte einige Einladung zum Vorbereitungs-Lehrgang zu den Deutschen Meisterschaften an die Ringer verteilen.

Die Platzierungen der SRC-Rebels im Einzelnen:

E-Jugend:

Ryan Wiegandt                                20kg-Klasse                        2. Platz

Mohammed Masaldzhi                    25kg-Klasse                       4. Platz

Matti Schietzold                              26kg-Klasse                       3. Platz

Berat Gandour                                 30kg-Klasse                       3. Platz

D-Jugend:

Tyler Wiegandt                                25kg-Klasse                       1. Platz

Helene Neuß                                    27kg-Klasse                       5. Platz

Romy Michael                                  35kg-Klasse                       4. Platz

C-Jugend:

Hamza Azimov                                 33kg-Klasse                       1. Platz

Cassandra Sauer                              39kg-Klasse                       2. Platz

Jason Church                                    42kg-Klasse                       4. Platz

B-Jugend:

Nils Gerber                                        38kg-Klasse                       1. Platz

A-Jugend:

Felix Michael                                    65kg-Klasse                       3. Platz

LM Freistil in Hemsbach

SRC Rebels auf Titeljagd bei den Landesmeisterschaften Freistil in Hemsbach

Bild LM Freistil 2

Nachdem samstags schon die SRC Mädels drei Titel bei den baden-württembergischen Meisterschaften holen konnten, kämpften am vergangenen Sonntag 11 SRC Rebels und zwei erwachsene Ringer des SRC um die Landesmeistertitel im Freistil.

Ausrichter war auch wie am Samstag der KSV Hemsbach, der sich an beiden Tagen als hervorragender Gastgeber präsentierte. Sowohl die technische Organisation als auch die Verpflegung waren sehr gut und ließen keine Wünsche offen. Mit 249 Teilnehmern von 21 Vereinen aus Nordbaden war das Turnier gut besucht und der SRC konnte mit 3 Landesmeistertiteln den 7. Platz in der Vereinswertung belegen.

In der E-Jugend (Jahrgang 2011-2013) war der SRC mit 4 jungen Ringern vertreten. Auch wenn es bei fast allen die erste Landesmeisterschaft war, waren alle Kids wenig nervös und zeigten viel Ehrgeiz. Die Kämpfe waren alle spannend, aber da das Turnier sehr lange ging, fehlte bei dem Einen oder Anderen in den Finalkämpfen ein wenig die Konzentration. Alles in allem konnte der Trainer Thomas Paul aber sehr stolz auf seine Jüngsten sein. Ryan Wiegandt holte mit zwei klaren Siegen den Landesmeistertitel.

In der D-Jugend (Jahrgang 2009-2010) rangen zwei Kids des SRC um den Meisterschaftstitel und machten ihre Sache ebenfalls sehr gut. Halilja Azimov schaffte sogar das Double und holte an beiden Tagen den Titel.

Auch in der C-Jugend (2007-2008) konnten die SRC –Rebels einen Titel erringen. Hamza Azimov gewann alle Kämpfe und belegte verdientermaßen den 1. Platz.

In der B- und A- Jugend (2006-2002) belegten beide SRCler den 2. Platz und bekamen somit vom Landestrainer eine Einladung zum Vorbereitungslehrgang zur Deutschen Meisterschaft. Hier darf man gespannt sein, wie Nils Gerber und Nico Filiz sich weiterhin entwickeln werden.

Die Männer des SRC hatten bei dieser Landesmeisterschaft leider Verletzungspech und mussten beide das Turnier vorzeitig abbrechen. Immerhin sprang noch ein 2. und 3. Platz raus.

Nun folgen am kommenden Sonntag die Landesmeisterschaften Greco in Laudenbach. Hoffentlich wird der SRC auch hier wieder so eine gute Leistung zeigen und mit einigem Medaillen nach Hause fahren!

Hier die Platzierungen im Einzelnen:

E-Jugend:

Ryan Wiegandt                                23 kg-Klasse                      1. Platz

Mohammed Masaldhzi                    25 kg-Klasse                      2. Platz

Matti Schietzold                               26 kg-Klasse                      3. Platz

Berat Gandur                                   31 kg-Klasse                      2. Platz

D-Jugend:

Halilja Azimov                                  24 kg-Klasse                      1. Platz

Tyler Wiegandt                                26 kg-Klasse                      4. Platz

C-Jugend:

Hamza Azimov                                33 kg-Klasse                      1. Platz

Lilly Böh                                           33 kg-Klasse                      7. Platz

Jason Church                                  44 kg-Klasse                      6. Platz

B-Jugend:

Nils Gerber                                      35 kg-Klasse                      2. Platz

A-Jugend:

Nico Filiz                                          51 kg-Klasse                      2. Platz

Männer:

Marcel Purschke                             65 kg-Klasse                      3. Platz

Sebastian Schmidt                          79 kg-Klasse                      2. Platz

BaWü weiblich und LM Freistil in Hemsbach

SRC-Mädels starten bei den offenen Baden-Württembergischen Meisterschaften in Hemsbach

Xenia Paul als beste Nachwuchsportlerin des Jahres geehrt!

Bild BaWü 1
Xenai Urkunde 2

                                        Trainer Thomas Paul mit seinen erfolgreichen Athletinnen                                                             Xenia Paul Nachwuchsringerin 2018

Am vergangenen Wochenende standen gleich zwei Meisterschaften auf dem Terminplan der SRC-Rebels. Am Samstag starteten 4 Mädels bei den offenen baden-württembergischen Meisterschaften weiblich. Sonntag folgten dann die Landesmeisterschaften Freistil für Nordbaden.

Bedingt durch Krankheit und Verletzungen konnten nur vier Mädchen des SRC antreten, diese machten ihre Sache aber hervorragend. Es wurden 3 Titel erkämpft, so dass der SRC Viernheim am Ende den 4. Platz von 60 teilnehmenden Vereinen belegen konnte. Diese Meisterschaften sind offen für alle weiblichen Ringer, daher waren sogar Teilnehmer aus dem Ausland angereist. Zudem gilt dieses Turnier auch als Pflichtturnier für den Bundeskader, es war also hochkarätig besetzt!

Bei den Schülerinnen konnte Halilja Azimov in der 23kg-Klasse souverän ihren Titel erringen. Alle drei Kämpfe konnte sie mit einem Schultersieg beenden und belegte so verdient den 1. Platz.

Auch Lilly Böh machte ihre Sache in der 33kg-Klasse sehr gut. Aber nach gerade mal 3 Monaten Training sollte man bei einem so qualitativ hochwertigen Wettkampf nicht zu viel erwarten. Lilly stellte sich aber dennoch der Herausforderung und belegte den 4. Platz!

Cassandra Sauer konnte in der 39kg-Klasse alle überzeugen. Sie rang fokussiert und ließ Ihren Gegnern kaum eine Chance. Sie konnte alle 4 Kämpfe in dieser Gewichtsklasse für sich entscheiden und erhielt so auch den Titel Baden-Württembergische Meisterin.

Xenia Paul konnte dann nicht nur auf, sondern auch neben der Matte glänzen. Vor Beginn des Turniers wurde Xenia zur besten Nachwuchsringerin 2018 im NBRV gewählt. Der SRC gratuliert ganz herzlich zu dieser großen Ehre! Dass sie diese Ehrung zu Recht erhalten hatte, bewies Xenia dann auch gleich noch im Turnier: Mit zwei Schultersiegen und einem technischen Überlegenheitssieg sicherte sich Xenia den 1. Platz in der 43kg-Klasse der Kadettinnen!

Der Trainer Thomas Paul war sichtlich stolz auf seine Mädelstruppe und auch die mitgereisten Eltern feierten die Erfolge ihrer Kids begeistert. Und das war nur der erste Teil eines sehr erfolgreichen Wochenendes für den SRC Viernheim…

BZ Ladenburg

SRC Jugend überzeugt bei den Bezirksmeisterschaften Nord in Ladenburg        

Bild Bezirksmeisterschaften2

Bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften zeigten 10 Kids der Jugendabteilung eine gute Leistung und belegten so den 6. Platz in der Vereinswertung.

Schon die jüngsten Ringer in der E-Jugend zeigten tolle Kämpfe und so konnten fast alle SRCler einen Platz auf dem Siegerpodest erobern. Auch in der D- und C-Jugend gab es viele interessante Begegnungen. Die insgesamt 131 Teilnehmer boten Ringen vom feinsten und so mancher Kampf war bis zur letzten Sekunde spannend! In den höheren Altersklassen gab es, trotz weniger Teilnehmer als bei den Jüngeren, technisch anspruchsvolle und interessante Kämpfe zu bewundern.

Die SRC-Jugend konnte bei den Bezirksmeisterschaften insgesamt fünf 1.Plätze, ein 2. Platz, drei 3. Plätze und einen Viertplatzierten erkämpfen. Diese gute Leistung gibt Hoffnung für die anstehenden Landesmeisterschaften, bei denen der SRC hoffentlich auch punkten wird!

Die Platzierungen im Einzelnen:

E-Jugend:

Ryan Wiegandt                                21 kg                                    1. Platz

Mohamed Masaldzhi                       24 kg                                    2. Platz

Berat Gandur                                   31 kg                                    3. Platz

D-Jugend:

Halilja Azimov                                24 kg                                    1. Platz

Tyler Wiegandt                                25 kg                                    1. Platz

Helene Neuss                                   27 kg                                    4. Platz

Romy Michael                                 32 kg                                    3. Platz

C-Jugend

Hamza Azimov                                35 kg                                    1. Platz

Cassandra Sauer                               39 kg                                    3. Platz

B-Jugend

Nils Gerber                                       35 kg                                    1. Platz

SRC Mädels bei den Saarland Open 2019

Weibliche Jugend des SRC bei den Saarland Open

Saarland Open Heusweiler

Am letzten Wochenende, Samstag, den 05.01.2019, fanden die Saarland Open in Heusweiler statt. In den 4 Kategorien waren 198 weibliche Ringerinnen aus fast alle deutschen Landesverbänden sowie Abordnungen aus Frankreich, Belgien und den Niederlanden am Start. Mit dabei auch 5 SRC-Mädels, die von Trainer Paul gecoacht wurden, ihm zur Seite stand seine Tochter Xenia, die amtierende 3. Deutsche Meisterin der Kadettinnen.

Mit diesen 5 Mädels konnte der SRC im Gesamtklassement immerhin den 19. Platz unter 51 teilnehmenden Vereinen erzielen. Bei den weiblichen Schülern erreichte der SRC sogar den 6. Platz unter 21 teilnehmenden Mannschaften.

Die Kämpfe im Einzelnen:

Den Vogel schoss Halilija Azimov in der Klasse bis 23 kg der weiblichen Schüler ab. Sie konnte alle ihrer 3 Kämpfe gewinnen und belegte hierdurch unangefochten den 1. Platz.

In der Gewichtsklasse bis 30 kg der weiblichen Schüler belegte Carmela Sibilla als Neuling unter 9 Teilnehmerinnen den 8. Platz.

Lilly Böh, ebenfalls ein neues Gesicht beim SRC, belegte in der Klasse bis 36 kg der weiblichen Schüler einen guten 6. Platz unter 10 Teilnehmerinnen. Romy Michael belegte in dieser Kategorie einen 9. Platz.

Cassandra Sauer, die schon viel Erfahrung bei den Schülerverbandskämpfen sammeln konnte, belegte in der Klasse bis 39 kg der weiblichen Schüler einen hervorragenden 2. Platz. Hierbei konnte sie 3 Kämpfe für sich entscheiden, lediglich im 4. und letzten Kampf musste sie sich einer Niederländerin nach Punkten geschlagen geben.

Mit Suzan Filiz und der oben erwähnten Xenia Paul hat der SRC nun 7 aktive weibliche Jugendliche, die bei Mannschaftskämpfen bzw. Einzelmeisterschaften auf die Matte gehen. Damit hält der sprichwörtliche Frauenpower nach Jahren der Abstinenz wieder Einzug beim SRC.

Gratulation an alle Mädels, aber auch an Trainer und Betreuerin sowie danke den Eltern,

die sich in den Dienst der Mädels und damit des Vereins gestellt haben. 

SRC Rebels mit gutem Abschluss 2018

SRC Rebels belegen in der Schülerrunde den 2. Tabellenplatz und schafften es somit in die Endrunde

Bild Hemsbach Schülerrunde 2

SRC Rebels beim entscheidenden Kampf um den 2. Platz der Gruppe Nord in Hemsbach

Nachdem die SRC Rebels schon in der Hinrunde der Schülerkämpfe 2018 überzeugen konnten, setzten sie in der Rückrunde alles daran, sich für das Endrundenturnier zu qualifizieren. Dafür muss die Schülermannschaft aber den 1. oder 2. Patz in der Tabelle schaffen…

Leider lief es aber im ersten Match der Rückrunde gegen den ASV Ladenburg nicht rund, so dass man klar mit 16:30 unterlag. Der ASV belegte am Ende verdient den 1. Tabellenplatz, so dass die Niederlage einigermaßen verschmerzt werden konnte.

Gegen die Bergsträßer Ringerkids konnte dann auch nur ein Unentschieden gesichert werden. Obwohl alle Kids ihr Bestes gaben, konnte die gegnerische Schülermannschaft von der Bergstraße doch einige Siege in den Einzelkämpfen erringen, so dass es nur zu einem 24:24 reichte.

Gegen die Schülermannschaft aus Nieder-Liebersbach lief dann wieder alles rund. Mit 9 Siegen von insgesamt 12 Einzelkämpfen zeigten die SRC Rebels ihre ganzes ringerisches Können und sicherten sich so das klare Ergebnis zu ihren Gunsten: 12:34. Auch bei diesem Kampf stand die Mannschaft fast vollständig, lediglich eine Gewichtsklasse konnte nicht besetzt werden.

Schon am nächsten Tag traten dann die SRC Rebels gegen die Ringerjugend des RSC Eiche Sandhofen an. Anfang war das Match noch ausgeglichen, da auch die Sandhöfer in den niedrigen Gewichtsklassen einige Kämpfe für sich entscheiden konnten. Am Ende siegten die SRC Rebels aber doch klar mit 19:27! Die Qualifikation zur Endrunde rückte immer mehr in greifbare Nähe…

Beim letzten Heimkampf gegen den AC Ziegelhausen war wieder nur eine Gewichtklasse der Viernheimer unbesetzt, wogegen bei Ziegelhausen zwei Ringer fehlten. Die SRC Rebels ließen dann auch nichts mehr anbrennen und entschieden diesen Schülerkampf klar mit 36:12 für sich. Nun belegte man zwar den 2. Platz in der Tabelle. Aber der KSV Hemsbach war nach ebenfalls sehr guten Ergebnissen fast gleichauf. So sollte der letzte Kampf der Schülerrunde für die SRC Rebels auch das entscheidende Match zur Qualifikation des Endrundenturniers sein.

Die SRC Rebels waren an diesem letzten Kampftag entsprechend aufgeregt, zumal sehr viele Eltern, Freunde und Betreuer der Rebels mit nach Hemsbach angereist waren. Auch für Hemsbach war es ein Alles-oder-Nichts-Match, so dass beide Mannschaft voll besetzt zu diesem Schülerkampf erschienen. Der KSV Hemsbach zeigte eine sehr gute Leistung, aber die Viernheimer waren besser, so dass es am Ende zu einem verdienten Sieg reichte: 20:25! Schon vor dem letzten Einzelkampf war klar, dass den Viernheimern der Sieg nicht mehr zu nehmen und der 2. Tabellenplatz sicher war. Die gesamte Truppe jubelte und freute sich ausgelassen! Die Qualifikation zur Endrunde war dank einer tollen Mannschaftsleistung, Teamgeist und volles Engagement von allen geschafft worden!

Das diesjährige Endrundenturnier der Schülermannschaften aus Nordbaden fand dann in Hemsbach statt. Qualifiziert hatten sich jeweils die 1. und 2. Platzierten aus den Gruppen Nord, Mitte und Süd. Aber für die SRC Rebels lief es an diesem Tag leider nicht gut. Die anderen Mannschaften waren teilweise klar überlegen, obwohl alle Viernheimer mit Siegeswillen und vollem Einsatz überzeugten. Der Ein- oder Andere war wohl etwas aufgeregt, so dass es am Ende nur zu einem 5. Platz reichte. Aber der gesamte Verlauf der Schülerrunde war doch insgesamt ein voller Erfolg, auf den die noch jungen Ringer und die Trainer sehr stolz sein können!

Die SRC Rebels bedanken sich bei ihren Trainern, ihrer Jugendleiterin und bei allen Eltern

für die Unterstützung in 2018

Schülerendrunde 2018

Schülerendrundenturnier 2018 (entnommen aus der Homepage des NBRV)

Wehrte Sportfreunde,

das Ende der Verbandsrunde ist nah und am 16.12. findet zum Abschluss der Schülerendrunde das Finalturnier in Hemsbach statt. Hier konnten sich folgende Mannschaften qualifizieren:

Gruppe Nord:
KG Ladenburg/Rohrbach
SRC Viernheim Rebels

Gruppe Mitte:
RKG Reilingen-Hockenheim
ASV Daxlanden 

Gruppe Süd:
KG Brötzingen/Ispringen
KSC Graben-Neudorf

Hierzu seitens des NBRVs herzlichen Glückwunsch!

Glückwunsch an das gesamte Team von der Jugendleiterin an über die Trainer bis zu den Akteuren.

Wir drücken euch die Daumen beim Endturnier – der SRC Vorstand

SRC Jugend besucht das 47. Rhein Main Neckar Turnier des KSC Friesenheim

Am vergangenen Sonntag besuchten 6 junge Ringer und Ringerinnen des SRC Viernheim

das 47. Rhein Main Neckar Turnier in Ludwigshafen.

Bild1 LU

Das Turnier war gut besucht, teilweise waren 19 Kinder in einer Gewichtsklasse. Vielleicht hätten fünf statt der 4 ausgelegten Matten einen etwas schnelleren Verlauf des Turniers ergeben, aber nichtsdestotrotz zeigte sich der KSC Friesenheim als guter Gastgeber bei einem so großen Turnier.

Bild2 1 Lu

Von den 6 Jugendlichen nahmen drei Kids in der E-Jugend (Jahrgang 2010-2012), zwei Ringer in der D-Jugend (Jahrgang 2007-2009) und ein Junge in der C-Jugend (Jahrgang 2004-2006) teil.

Bei Mohamed Masaldzhi, Jason Church und Cassandra Sauer reichte es leider nicht für einem Platz unter den ersten Drei. Oftmals lag dies an der Tatsache, dass die Gegner durch die andere Jahrgangseinteilung in Rhein-Land-Pfalz wesentlich älter und somit erfahrener waren. Denn alle drei zeigten durchaus gute Leistungen und oft fehlten nur wenige Punkte für einen Sieg. Alle drei Nachwuchsringer können durchaus stolz auf ihre Leistung in einem so stark besetzten Turnier sein!

Bild3 1 lu

Ryan Wiegandt hatte in der 21-Kilo-Klasse der E-Jugend einige schwere Gegner. Im ersten Kampf kämpfte er noch etwas verhalten, so dass er diesen leider verlor. Aber danach ließ er nichts mehr anbrennen und sicherte sich so den 3. Platz. Sein Bruder, Tyler Wiegandt, zeigte eine starke Leistung und musste sich nur knapp gegen einen erfahrenen Ringer nach Punkte geschlagen geben. Auch er erkämpfte sich den 3. Platz.

Nils Gerber hatte in der C-Jugend und 34-Kilo-Klasse nur zwei Gegner. Beide beherrschte er klar und siegte überlegen. Er belegte verdient den 1. Platz. Somit belegte der SRC mit 6 Ringer den 14. Platz in der Gesamtwertung von insgesamt 29 teilnehmenden Vereinen.

Das war für die SRC-Jugend in diesem Jahr das letzte Vereinsturnier. Im kommenden Jahr geht es dann weiter mit den Bezirks- und Landesmeisterschaften.

13th. Intl. Berliner Women and Girl´s WRESTLING

Xenia Paul vom SRC erfolgreich

IMG 20181124 WA0008 1

Bei den Ringern des SRC Viernheim tut sich auf dem weiblichen Sektor so einiges. Hier haben die Trainer in das Schülerteam der SRC Rebels bereits einige vielversprechende Mädels eingebaut. Und das SRC Aushängeschild der letzten Jahre, Xenia Paul, konnte letztens beim 13ten internationalen Frauen und Mädchen Turnier in Berlin erstmals in der 43 kg Klasse der weiblichen Kadetten gegen ausländische Konkurrenz glänzen. In dem 9er Startfeld war außer ihr nur noch eine deutsche Starterin aus Berlin, die sie hinter sich lasse konnte. Dies war nach dem 3. Platz bei den Deutschen Kadettenmeisterschaften eine weitere herausragende Leistung

IMG 20181124 WA0007 1

Zwar verlor sie ihren ersten Kampf gegen die amtierende Europameisterin der Shoolgirs Olga Padoshyk noch mit 0:10 nach Punkten, dann war sie aber im Turnier angekommen. Gegen die Schwedin Linnea Bergström landete sie einen 8:1 Punktsieg. Gegen die Finnin Ninna Ala-Ranta führte sie bis kurz vor Schluss mit 1:0, musste dann aber noch einen Konter hinnehmen und verlor denkbar knapp mit 1:2. In ihren letzten Kampf musste sie gegen die vermeintlich stärke Schwester Jutta Ala-Ranta antreten. Hier machte sie ihre Sache besser und konnte mit 1:0 die Matte als Sieger verlassen. Der 5. Platz bei diesem starken Turnier war mit Sicherheit Ansporn und lässt für weitere Turniere einiges hoffen. Der SRC gratuliert seiner jungen Athleten und wünscht ihr für die Zukunft noch viele internationale Einsätze.

Erstlingsturnier in Berghausen

Die jüngsten Ringer vom SRC besuchten das Erstlingsturnier des KSV Berghausen

Erstlingsturnier1 1

Auch dieses Jahr nahmen die Jüngsten der SRC-Rebels wieder am Anfänger-Turnier im Pfinztal teil. Von den ursprünglich 11 Kindern mussten leider drei Kids krankheitsbedingt absagen, so dass die Trainer Thomas Paul und Marco Schmitt mit insgesamt 4 Jungs und 4 Mädchen am 18.11. zu diesem Turnier fuhren.

Das Turnier war mit 81 Anfängern gut besucht, natürlich waren die meisten der Kinder dort in der E-Jugend, also 6-8 Jahre alt. Aber auch Bambinis und D-Jugend war vertreten. Gerungen wurde auf zwei Matten, wobei auch zwischendurch mehrere Freundschaftskämpfe abgehalten wurden.

Für die ganz Kleinen war die größte Herausforderung sicherlich, sich auf die Matte zu trauen, denn Sieg oder Niederlage ist im einem Erstlingsturner eigentlich zweitrangig.

Erstlingsturnier2 1

Auch die SRC-Kids waren ganz schön aufgeregt, einige hatten noch nie einen Ringkampf bestritten und erst vor kurzem mit dem Training begonnen. Auch die mit gereisten Eltern waren sehr aufgeregt und fieberten bei jedem Ringkampf der SRC-Schützlinge mit!

Fast alle Gewichtsklassen waren mit 4 Ringern besetzt, so dass die Meisten drei Kämpfe insgesamt hatten. Unsere SRC-Kids gaben auf der Matte alles und zeigten schon sehr gute ringerische Ansätze. Die Trainer hatten alle Hände voll zu tun und mussten sich oftmals aufteilen, weil zwei Kids gleichzeitig auf verschiedenen Matten antraten. Natürlich wurde auch der ein oder andere Kampf verloren, dann trösteten die Eltern und Trainer den/die Ringer/in natürlich, aber hauptsächlich konnte die Truppe Siege, und was noch wichtiger ist – Erfahrungsammeln, feiern.

Dies sieht man auch an den hervorragenden Ergebnissen:

E-Jugend:

Ryan Wiegend                    (19 Kilo-Gewichtsklasse) :                           2. Platz

Lukas Kuhn                        (20 Kilo-Gewichtsklasse):                            2. Platz

Tyler Wiegand                   (24 Kilo-Gewichtsklasse):                            1. Platz

Mohamed Masaldhzi         (24 Kilo-Gewichtsklasse):                            3. Platz

Helene Neuss                    (25 Kilo-Gewichtsklasse):                            4. Platz

Matti Schietzold                (26 Kilo-Gewichtsklasse):                            1. Platz

D-Jugend:

Carmela Sybilla                (30 Kilo-Gewichtsklasse):                            3. Platz

Lilly Böh                           (32 Kilo-Gewichtsklasse):                            2. Platz

Traditionell wurde dieser Tag noch bei McDonalds mit einem leckeren Essen gefeiert, danach konnten die Kids noch den Rest des Wochenendes genießen!

SRC Kids in der SAP – Arena

SRC Rebels besuchen ein Spiel der Rhein-Neckar-Löwen

20181111 182530 2
IMG 20181114 WA0000001 1

Am vergangenen Sonntag machten 33 SRCler einen Ausflug zu einem Handball-Spiel der Rhein-Neckar-Löwen in der SAP Arena. Die vergangenen Jahre wurde traditionell immer ein Eishockey-Spiel besucht, dieses Jahr sollte es mal eine andere Sportart sein. Dies kam bei den Jugendlichen und Ihren Eltern sehr gut an, so dass fast sämtliche SRC-Rebels am Sonntagnachmittag begeistert die Stimmung und die Handballer feierten.

20181111 155522 1

Nachdem man sich vor der Arena getroffen hatte, wurden noch das ein oder andere Getränk und zu Essen gekauft, dann ging es an die Verteilung der Sitzplätze von insgesamt zwei reservierten Sitzreihen in der SAP-Arena. Schon zu Beginn des Spieles herrschte eine sehr gute Stimmung, die durch den imposanten Einmarsch der Rhein-Neckar-Löwen noch angeheizt wurde. Die SRCler klatschten eifrig mit und bejubelten jeden Treffer der Löwen.

20181111 155910 1

Es wurde auf der Platte ein spannendes Spiel geboten. Nachdem die Rhein-Neckar-Löwen relativ früh gegen den HC Erlangen in Rückstand gerieten, konnten die Mannheimer aber in der zweiten Hälfte das Spiel noch drehen und gewann zum Schluss verdient. Das gefiel den Ringern aus Viernheim natürlich besonders gut!

20181111 153441 1

Nach gut zwei Stunden fuhren dann alle gut gelaunt wieder nach Hause, um den Sonntag noch gemütlich ausklingen zu lassen. Die Aktion hat allen gut gefallen und wird im nächsten Herbst bestimmt wiederholt.

Schülerverbandsrunde 2018

SRC Rebels: Tolle Leistung in der Hinrunde der Schülerkämpfe

SRC Rebels IMG 20181107 WA0000

Auch dieses Jahr stellt der SRC Viernheim wieder eine Schülermannschaft, in der die 6-14 Jährigen als Mannschaft gegen andere Jungendmannschaft in Nordbaden, Bereich Nord antreten können. Schon im ersten Schülerkampf gegen die SVG Nieder-Liebersbach zeigten die SRC Rebels eine geschlossene Mannschaftsleistung. Bis auf eine Gewichtsklasse war das Team vollständig und mit 7 gewonnen Kämpfen von insgesamt 12 Begegnungen sicherte sich das Team den Sieg. (28:17)

Zwei Wochen später, wieder vor heimische Kulisse, war das Ergebnis gegen die Bergsträßer Ringerkids schon knapper. Glücklicherweise war wieder nur eine Gewichtsklasse unbesetzt und vor allem in Begegnungen der älteren Kids konnten die SRC Rebels punkten. So endete der Schülerkampf gegen die Berikis mit 25:20. Zu diesem Zeitpunkt belegte der SRC Viernheim sogar die Tabellenspitze!

Direkt eine Woche später hatten die SRC Rebels die Schülermannschaft aus Sandhofen als Gegner. Hier feierten sie einen souveränen Sieg, denn 10 Kids konnten einen Sieg für sich verbuchen und so stand es am Ende 35:8 für die Viernheimer. Die Trainer Marco Schmitt und Thomas Paul stellen die Mannschaft für jeden Gegner optimal auf und die Kids feierten bei den Heimkämpfen noch gemeinsam bei den darauffolgenden Begegnungen der 2. und 1. Mannschaft ihren Sieg!

Doch am 3.10. riss der Siegesserie der Schülermannschaft. Dies lag aber nicht an den Kids, sondern schlichtweg an der Tatsache, dass der Termin nicht nur an einem Feiertag, sondern auch mitten in den Hessischen Ferien lag. Obwohl die Mannschaft mit nur 7 Kids nach Ziegelhausen fuhr, konnten sie doch noch eine knappe 20:24 Niederlage erkämpfen. Hier darf man gespannt sein auf dem Rückkampf, wenn der SRC Viernheim vollständig gegen die Schülermannschaft auf Ziegelhausen antreten wird.

Aber beim nächsten Heimkampf gegen die stark besetzte Schülermannschaft des KSV Hemsbach schafften die SRC Rebels dann die Überraschung und gewann mit 26:18. Hemsbach hatte zu diesem Zeitpunkt nur gegen Ladenburg knapp verloren und so rechnete wohl keiner mit einem so klaren Sieg. Und das obwohl bei den Viernheimer zwei Ringer fehlten, wobei die Hemsbacher Mannschaft voll besetzt war. Die Trainer hatten auch hier wieder mal die Mannschaft perfekt auf den Gegner eingestellt!

Am letzten Kampftag der Hinrunde fuhren die Kids nach Ladenburg, den Erstplatzierten in der Tabelle der Schülerkämpfe. Hoffnung auf einen Sieg bestand wenig, da Ladenburg mit seiner Schülermannschaft ungeschlagen war und momentan ein Klasse für sich ist. Außerdem waren die SRC Rebels leider in zwei Gewichtsklassen nicht besetzt. Mit einem sehr knappen Endergebnis von 23:24 können die SRC Rebels auch diesen Kampftag als Erfolg verbuchen, auch wenn es nicht zu einem Sieg reichte…

Die diesjährige Hinrunde der Schülerkämpfe war alles in allem ein großer Mannschaftserfolg, vor allem weil die Kids hervorragende Kämpfe und Siegeswillen zeigten. Selbst die Jüngsten konnten einige Siege verbuchen. In den mittleren Gewichtsklassen wurden fast alle Kämpfe gewonnen und auch in den oberen Gewichtsklassen zeigte der SRC Viernheim eine perfekte Leistung.

Nun beginnt die Rückrunde für die SRC Rebels. Dank des sehr guten Teamgeistes und der starken ringerischen Gesamtleistung könnten die Viernheimer die diesjährige Schülerrunde im oberen Tabellenbereich abschließen! Es bleibt also spannend…

SRC Rebels besiegen den KSV Hemsbach

SRC Rebels gewinnen ihren Heimkampf mit 26:18

008A5541 2

Obwohl, die SRC Rebels zwei Ausfääle zu verzeichnen hatten, konnten sie an die guten Heimleistungen vorangegangener Kämpfe anknüpfen und dem KSV Hemsbach eine Niederlage zufügen. Für den Erfolg waren zuständig: Berat Gandour, Mohamed Masaldzhi, Matti Schietzold, Nils Gerber, Cassandra Sauer, Jason Church und Felix Michael. Ryan Wiegandt, Romy Michael und Maurice Tandler, verloren ihre Kämpfe nach teils großer Gegenwehr. Zwei Gewichtsklassen blieben frei. Dieser Sieg machte nicht nur die Kids stolz sondern auch Trainer und Betreuer Thomas Paul.

SRC Rebels siegen weiter

3. Heimkampf bedeutet auch 3. Sieg

008A4660 2

Auch in ihrem dritten Saisonkampf behielten die SRC Rebels mit 35:8 die Oberhand gegen die Schüler des RSC Eiche Sandhofen und konnten somit zu Hause die weiße Weste bewahren. Erfreulich hierbei, dass auch Abwesenheiten durch Urlaub kompensiert werden konnten. Die beiden Trainer Thomas Paul und Marco Schmitt konnte wieder eine schlagkräftige Truppe auf die Matte schicken. Eerfreulich hierbei ist, dass der Anteil der Mädchen innerhalb des Teams steigt In die Siegerliste trugen sich ein: Lukas Kuhn, Tyler Wiegandt, Carmella Sibilla, Berat Gandour, Romy Michael, Cassandra Sauer, Nils Gerber, Jason Church, Maurice Tandler und Felix Michael. Nur Mohamed Masaldzhi verlor stilartfremd und ein Kampf wurde kampflos abgegeben.

SRC Rebels auch siegreich gegen die Bergstraßen Kids

Rebels und Trainer freuen sich über 2. Sieg

008A4570 1

Auch beim 2. Heimkampf konnten die SRC Rebels ihre weiße Weste bewahren. Hoch motiviert gingen sie gegen die Bergstraßen Kids zu Werke und landeten eine 25:20 Sieg, der leicht noch hätte höher ausfallen können, da Mohamed Masaldzhi seinen Kampf gewann, aber zu schwer war. trotzdem war die Freude ungetrübt.

IMG 6606 1
IMG 6622 1
IMG 6638 1
IMG 6645 1

Für die SRC Rebels siegten: Tyler Wiegandt, Nils Gerber, Cassandra Sauer, Nico Filiz, Maurice Tandler, Felix Michael und Suzan Filiz, hier käme noch Mohamed Masaldshi hinzu, hätte er sein Gewicht gehabt.

So musste er seinen Kampf abgeben, wie Matti Schiezold, Berat Gandour und Romy Michael, die aber alle bravourös gekämpft haben. Eine Gewichtsklasse blieb bei den Rebels frei.

Hessenpokal 2018 in Haibach

SRC Girl Power beim Hessenpokal in Haibach!

FB IMG 1537060424126

Am vergangenen Samstag besuchten drei Mädchen der SRC Rebels mit ihrem Trainer Thomas Paul das Freistil-Turnier in Haibach. Dieses Turnier ist eines der wenigen offiziellen Mädelturniere und wird daher von einigen Verbänden als Pflichtturnier angesehen. Mit fast 100 Teilnehmerinnen aus ganz Deutschland war dieses Mädchen-Turnier deshalb erfreulicherweise gut besucht und es wurden einige spannende Kämpfe gezeigt.

Die jüngste Teilnehmerin aus Viernheim, Romy Michael, konnte in der 33 kg-Klasse ihre erste Gegnerin aus Daxlanden, Maya Wagner, auf Schulter besiegen. Gegen die wesentlich ältere Gina-Maria Wilhelm (RWG Mömbris-Königshofen) musste sie leider eine Schulterniederlage hinnehmen und sicherte sich so den 2. Platz bei den Schülern.

Auch Cassandra Sauer startete bei den Schülern (Jahrgang 2006-2012), musste aber gleich eine Punkt-Niederlage gegen technisch stark ringende Merle Jung aus Seeheim akzeptieren. Auch gegen Sara Heininger (RWG Mömbris-Königshofen) konnte Cassandra leider nicht gewinnen, aber bei ihrem letzten Kampf schaffte sie einen Punktsieg, und sicherte sich doch noch den 3. Platz und eine Medaille in der 39 kg-Klasse.

Xenia Paul startete im Jugend-Bereich (Jahrgang 2001-2005) in der 43kg-Klasse. Ihre ersten beiden Gegnerinnen, Annika Ziller (SV Berlin) und Denisa-Maria Ghenescu (KSV Östringen) besiegte sie klar auf Schulter. Nur die Ringerin Oliwia Makuch vom KSV Köllerbach konnte Xenia den 1. Platz streitig machen, da die Viernheimerin leider nach Punkten verlor. Aber ein 2. Platz in diesem stark besetzten Turnier ist wirklich eine sehr gute Leistung!

Die Ringerinnen, der Trainer und die mitgereisten Eltern hatten sehr viel Spaß an diesem Mädels-Tag, und werden sicherlich auch nächstes Jahr wieder am Hessenpokal in Haibach teilnehmen!

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg!

SRC Jugend meets Handball-Jugend

Handball meets Ringen for Kids               – die vierte Auflage       

Bild HmR 4
Bild HmR 4a 1

Bereits zum 4. Mal konnten die Jugendtrainer des SRC Viernheim, Marco Schmitt und Thomas Paul, mit der Handball-Abteilung des TSV Amicitia eine Kooperation vereinbaren. So kam die Handball-D-Jugend (Jahrgang 2006/2007) mit ihrem Trainer Heiko Flueß am 29.08. in die Waldsporthalle, um dort die Grundlagen und einige Techniken des Ringens zu erlernen. Im Gegenzug werden die SRC-Rebels bei den Handballern an einem Training teilnehmen, um dort einen Einblick in den Handballsport zu erhalten.

Es waren insgesamt 19 Kids aus beiden Sportarten, die am Mittwochabend mit einem schweißtreibenden Aufwärmprogramm unter der Leitung von Marco Schmitt das Ringertraining begannen. Schon hierbei wurde Koordination und Beweglichkeit trainiert, welche nicht nur beim Ringkampf entscheidend für Sieg oder Niederlage sind.

Mit einigen Spurts und Schnelligkeitsherausforderungen wurden die Kids dann in Aufmerksamkeit und An- bzw. Entspannung geschult. Sowohl bei den Ringern als auch bei den Handballern waren die Fähigkeiten der Sportler für beide Trainer beeindruckend, zumal von den Ringern noch viel jüngere Kids an dem Workshop teilnahmen.

Nach einer guten halben Stunde standen dann die ersten Ringergriffe auf dem Trainingsprogramm. Hierzu bildete Marco Schmitt Zweier- oder Dreiergruppen, wobei immer mindestens ein SRCler dabei war. So konnten die noch unerfahrenen Handballer mit den geübteren Ringern trainieren und so die teilweise recht komplexen Griffe besser lernen. Begonnen wurde mit dem Armzug, welcher ein guter Einstieg in die Ringertechnik ist und relativ schnell zum erwünschten Sieg, nämlich beide Schultern des Gegners auf der Matte, führt. Dabei mussten die Kids den Gegner am Oberarm und mit Einsatz der Hüfte über den Oberkörper ziehen und danach auf der Matte sichern. Hier zeigte sich, dass so mancher Handballer schon geübt war, den Körper gezielt einzusetzen und nur wenige Kids hatten mit dieser Übung Probleme.

Als nächstes zeigte der Ringertrainer einen Griff in der Bodenlage, bei dem der Gegner über einen Zug der Arme auf die Schultern gerollt wird. Hier taten sich alle Sportler schon etwas schwerer, denn bei dieser Technik braucht man nicht nur Kraft, sondern auch Schnelligkeit und Koordination. Letztendlich meisterten alle Kids aber auch diese Übung.

Zum Cool-Down wurde noch ein Spiel veranstaltet, danach gab es noch für jedes Kind ein Eis. Dazu hatte die Jugendleitung den Eiswagen Limoncello organisiert, der bereits vor der Halle wartete und jedes Kind mit zwei Kugeln Speiseeis versorgte.

Nun geht es für die SRC-Rebels bald zu den D-Jugend-Handballern in die TSV-Halle, worauf sich schon alle sehr freuen!

Ferienspiele 2018

SüMo Ferienspiele2018

Bericht des SüMo von den Aktivitäten bei den Ringern

Kletterwald 2018

Alljährlicher Kletterwaldbesuch vor den Sommerferien

Kletterwald 1

Wie schon im letzten Jahr hatten die SRC Kids mit ihren Betreuern wieder mächtig Spaß im Kletterwald bevor sie in die Sommerferien entlassen wurden. Vielen Dank hier an die Jugendleiterin und den Betreuern.

SRC-Jugend sucht das Abenteuer im Vergnügungspark Trispdrill

Am 16.06. fuhren die SRC-Kids mit ihren Eltern und der Jugendleitung nach Cleebronn, um im Vergnügungspark Tripsdrill viel Spaß beim Achterbahn und Karussell fahren zu haben. Abschließend kehrte die Truppe noch bei Lilla’s Osteria in Viernheim ein, um den Tag bei einem lecken Essen ausklingen zu lassen.

Tripsdrill Gruppe 1

Schon früh am Morgen trafen sich 12 SRC –Kids der Bambinis und Rebels voller Aufregung an der Waldsporthalle, nachdem Fahrgemeinschaften gebildet wurden, fuhr die bunt gemischte Truppe etwas über eine Stunde nach Cleebronn im Kraichgau. Durch den angebotenen Gruppenpreis des Vergnügungsparks war der Ausflug erschwinglich und die SRCler stürmten natürlich alle direkt zu den verschiedenen Attraktionen, besonders die Achterbahnen „Mammut“ und „gesengte Sau“ hatte es den jungen Ringern angetan. Dabei blieb die Gruppe immer zusammen, auch wenn das für die eine oder andere Familie etwas Wartezeit auf den Rest der Gruppe bedeutete. Bei strahlendem Sonnenschein war der Park gut gefüllt, aber nicht zu voll, so dass alle einen riesen Spaß hatten und auch das reichhaltige Angebot an Essen und Speisen im Park nutzen. Zum Abschluss des Ausfluges holten sich noch fast alle ihre Erinnerungsglas im Vinarium des Parks ab, bevor man sich dann auf machte, um in Viernheim noch gemütlich einzukehren.

Bei Lilla’s Osteria gab es dann leckere Schnitzel in allen Variationen für die ausgepowerten Kids und Eltern. Dabei wurde noch viel über die verschiedenen Erlebnisse und rasanten Fahrten im Vergnügungspark geredet und gelacht! Alles in allem war es ein sehr schöner Tag, den man nächstes Jahr bestimmt wiederholen möchte!

Krabbe – Cup Sulzbach

SRC Rebels beim Krabbe-Cup in Sulzbach                            

Bild Krabbe Cup 1

Am 13.05.fuhren 5 Ringerkids mit ihrem Trainer Thomas Paul zum diesjährigen Krabbe-Cup nach Sulzbach. Obwohl an diesem Sonntag Muttertag war, hatten doch viele den Weg nach Weinheim gefunden und so war das Turnier mit 103 Teilnehmern gut besucht.

Leider kämpfte Nils Gerber nicht mit Gegnern, sondern mit Unwohlsein und konnte so leider kein Match bestreiten, was besonders schade ist, da nur die Ringer der E- bis C-Jugend hier teilnehmen kann und Nils nächstes Jahr somit zu alt ist. Das trifft auch auf Maurice Tandler zu, er überzeugte in diesem Turnier mit 4 Siegen und belegte verdientermaßen den 1. Platz!

In der D-Jugend (Jahrgang 2007-2008) vertraten Jason Church und Cassandra Sauer den SRC. Leider kamen sie beide in die gleiche Gewichtsklasse, so dass ein Match zwischen den beiden ausgetragen werden musste. Beide machten aber ihre Sache sehr gut! Jason belegte in der 39-Kilo-Klasse den dritten und Cassandra den vierten Platz.

Romy Michael hatte es bei den Jüngsten in der E-Jugend nicht leicht. Die Gegner waren auch hier schon sehr ehrgeizig und überraschten mit guter Technik. Aber Romy hielt gut dagegen und konnte mit zwei Schultersiegen den 3. Platz belegen.

Trotz der geringen Anzahl an SRC-Teilnehmern konnte der Verein immerhin den 11. Platz in der Gesamtwertung von 22 Vereinen erreichen.

Nun steht als nächstes der Große Preis von Viernheim auf dem Programm, auf den sich die SRC Rebels natürlich ganz besonders freuen!

SRC Rebels besuchen 2 Turniere an einem Wochenende

SRC-Rebels nehmen an einem Tag an zwei Turnieren teil!

Bild Brötzingen
Bild Fahrenbach

                                                                                                                          Kids mit ihren Betreuern in Brötzingen                                                                                            Die erfolgreichen Athleten in Fahrenbach             

Die Anfänger fuhren zum Erstlingsturnier, während die „Größeren“ in Fahrenbach rangen

Nachdem alle Kids am Vortag die Prüfung zum Wieselabzeichen erfolgreich bestanden hatten, teilten sich die SRC Rebels am Sonntag, den 06.05., auf. Die Neulinge fuhren nach Brötzingen (Pforzheim) um dort an einem Erstlingsturnier teilzunehmen. 5 Ringer, die bereits mehr Erfahrung haben, besuchten das 35. Johannes-Gölz-Gedächtnisturnier des SV Fahrenbach in Fürth.

Beide Gruppen trafen sich bereits um 7:30 Uhr vor der Waldsporthalle. Besonders die Anfänger und ihre Eltern waren natürlich sehr aufgeregt. Aber alle zeigten auf der Matte einen hohen Siegeswillen und konnten ihren Trainer, Marco Schmitt überzeugen, dass sie schon viel gelernt hatten. Besondern schön war zu sehen, dass alle Kids gerne auf die Matte gingen und dort mit Spaß und Freude ihre teilweise ersten Ringkämpfe absolvierten. Mit einem zweiten, einem dritten und zwei vierten Plätzen fuhren die Kids am frühen Nachmittag zufrieden nach Hause.

In Fürth lief es für die SRC Rebels eher durchwachsen. Das ringerische Niveau war sehr hoch, viele der Jugendlichen zeigten Greco-Ringen vom Feinsten. Maurice Tandler und Finn Strohmer verloren jeweils nur einen Kampf und konnten so jeweils den 2. Platz belegen. Nils Gerber und Cassandra Sauer belegten den 4., Jason Church den 5. Platz. Der SRC Viernheim belegte den 21. Platz in der Vereinswertung und lag damit im Mittelfeld von insgesamt 39 Vereinen.

Bereits am Muttertag geht es mit dem Krabbe-Cup für die SRC Rebels weiter, vielleicht ist dort sogar eine Platzierung des Vereins in der oberen Hälfte möglich!

Wieselabzeichen

Ringerjugend macht das Wieselabzeichen!

Wieselabzeichen Gruppenbild

Den 6. Workshop zwischen dem SRC Viernheim und dem KSV Hemsbach nutzen die Ringer-Kids nicht nur um intensiv zu trainieren, sondern auch das Wieselabzeichen in den Bereichen „Grundlagen“ und „Techniken“ abzulegen.

Bereits früh um 9 Uhr morgens legten die insgesamt 20 Kids mit einem intensiven Aufwärmen los. Das Training wurde geleitet von Marco Schmitt und Sascha Niebler vom SRC Viernheim, sowie Ismail Güner und Dieter Simianer vom KSV Hemsbach. Zur weiteren Unterstützung kam auch Willi Kraft von der SVG Nieder-Liebersbach hinzu, der im Anschluss noch die Prüfung zum Wieselabzeichen durchführte.

Die Trainer nutzen die 3 Stunden Training, um die Kids auf die späteren Prüfungsaufgaben vorzubereiten. Es wurden intensiv die Grundlagen, wie z. B. den Durchschlüpfer, Runterreißer und Armdurchzug geübt. Gleichzeit wurden Abwehr und Stabilität trainiert. Zwischendurch gab es immer wieder ausreichend Pausen, denn das Training war sehr intensiv und anstrengend. Ebenfalls positiv war für die jungen Ringer, dass sie mit fremden Partnern aus dem anderen Verein trainieren konnten. So hatten viele Kids die Möglichkeit, neue Abläufe und Trainingsmöglichkeiten kennenzulernen. Zwischendurch wurde das Training immer wieder von Bewegungsspielen aufgelockert, bei denen sich die Kids noch mehr auspowern konnten.

Um 12 Uhr begann die Prüfung zum Wieselabzeichen. Zuerst wurde der Bereich „Grundlagen“ geprüft: Jedes Kind musste jeweils drei Griffe im Stand und drei auf dem Boden zeigen. Selbst die Jüngsten meisterten diese Aufgabe hervorragend, so dass jedes teilnehmende Kind diese Prüfung bestand und jetzt stolz das Wieselabzeichen tragen darf. Danach wurde einmal die weiterführende Prüfung im Bereich „Techniken“ erfolgreich durchgeführt, bei der der Ringer 10 Griffe im Stand und 5 auf dem Boden zeigen musste.

Zum Abschluss gab es noch für alle Pizza und die Trainer waren sich einig, dass diese erfolgreiche Kooperation fortgeführt werden sollte. Es geht also weiter mit dem Ziel, dass alle Ringerkids ihr Wieselabzeichen auch im Bereich „Techniken“ erfolgreich absolvieren.

Wir bedanken uns bei Willi Kraft für seine Unterstützung und die Durchführung des Wieselabzeichens!

SRC-Jugend beteiligt sich am Frühjahresputz

Bild Frühjahresputz 2

 Am vergangenen Samstag trafen sich einige Eltern und Kinder von den Bambinis und den Rebels, um an der diesjährigen Wald- und Flurputzaktion der Stadt Viernheim teilzunehmen. Sie befreiten das Gelände rund um die Waldsporthalle und die weitere Umgebung vom Müll des vergangenen Jahres. 

Bei eisiger Kälte trafen sich die Freiwilligen an der Feierabendhalle bereits um halb neun morgens. Nach ein paar einleitenden Worten der Zuständigen „bewaffneten“ sich die Kids dann noch mit Mülltüten, Arbeitshandschuhen und Zangen, um dem Unrat zu Leibe zu rücken. 

Die SRC´ler gingen mit Eifer ans Werk und zogen so manchen Unrat aus den Büschen. Vor allem die Massen an leeren Glasflaschen ließen die Müllsäcke schnell voll werden. Zudem fanden die Kids noch allerhand Plastik- und Restemüll. Die Kids ärgerten sich sehr über die Umweltsünden und auch die Eltern wurden für das Thema sensibilisiert. Vor allem stellten sich alle die Frage, warum die Leute ihren Müll lieber in die Büsche werfen, anstatt einen der vielzähligen Mülleimer um die Waldsporthalle herum zu benutzen. 

Nach gut zwei Stunden fleißiges Müllsammeln waren etliche Müllsäcke voll und die SRC´ler durchgefroren. Bei der Verabschiedung waren sich alle Beteiligten einig, dass auch nächstes Jahr der SRC wieder am Frühjahresputz der Stadt Viernheim teilnehmen würde!

SRC Rebels veranstalten Ringer-Workshop mit dem KSV Schriesheim

Bild Workshop Schriesheim2 1
Gruppenbild Workshop Schriesheim 1

Am vergangenen Samstag, 24. Februar 2018, trafen sich 9 Kinder aus Viernheim und 6 Kinder aus Schriesheim, um in der Waldsporthalle einen Vormittag gemeinsam zu trainieren. Geleitet wurde der Workshop von den Trainern Marco Schmitt, Thomas Paul und Mirko Hilkert. Von Seiten des KSV Schriesheim war Trainer Albrecht Ehrke mitgekommen, der das Team aus Viernheim unterstütze.Nach einer kurzen Vorstellung begannen die Kids mit einem intensiven Aufwärmtraining, bei dem schon so mancher ins Schwitzen kam. In dieser ersten Trainingseinheit wurde Ausdauer, Technik und Kampf geübt. Die Kids hatten verschiedene Trainingspartner, die sie noch nicht kanntende, was n Trainingserfolg positiv verstärkte. 

Nach einer kurzen Pause begann dann der zweite Teil des Workshops, hier wurde nochmal intensiv an verschiedenen Techniken mit kindgerechten Übungen gefeilt. Aber auch Ausdauer und das freie miteinander Ringen kamen nicht zu kurz. Am Ende konnten sich die Kids nochmal mit einem Spiel richtig auspowern.  

Zum Abschluss gab es noch für alle Ringer leckere Pizza. Die drei Partie-Pizzen waren schnell verdrückt, so dass gegen 13 Uhr alle Kinder den Heimweg antreten konnten. 

Den jungen Ringern hat der Workshop sehr gefallen. Die Kids haben eine Menge gelernt und es wurde viele Freundschaften geschlossen. Wir hoffen bald wieder einen gemeinsamen Workshop mit dem KSV Schriesheim abhalten zu können!

SRC-Anfänger bestreiten ihr erstes Turnier beim ASV Berghausen

Bild Berghausen 1

Trainer Marco Schmitt mit seinen stolzen Erstlingen

Am 1. Advent fuhren die Trainer und 4 Anfänger zum Erstlingsturnier nach Berghausen/Pfinztal. Die kleine Halle war mit 80 Teilnehmern aus 14 Vereinen gut gefüllt, die Kämpfe wurden auf 2 Matten abgehalten. Fast alle Gewichtsklassen waren mit maximal 4 Teilnehmern besetzt, so dass fast jeder Anfänger sich über eine Medaille und dazugehörige Urkunde freuen konnte.

Die Kids vom SRC waren natürlich allesamt sehr aufgeregt, auch die mitgereisten Eltern standen unter Hochspannung! Aber in diesem Erstlingsturnier geht es nicht ums Gewinnen oder Verlieren, sondern dass der junge Ringer sich überhaupt traut, auf die Matte zu gehen und dort sein Bestes gibt!

In der E-Jugend startete Helene Neuss in der 21-Kilo-Klasse. In ihrem ersten Kampf war sie noch etwas zaghaft, aber in der  zweiten Begegnung zeigte Helene schon gute Ansätze und überraschte den Gegner mit beherzten Beinangriffen.  

Matti Schietzold in der 22-Kilo-Klasse hatte das Pech, gleich am Anfang einen technisch sehr guten Ringer als Gegner zu bekommen. Der eine oder andere stellte sich zu Recht die Frage, warum ein Verein ein Kind zum Erstlingsturnier anmeldet, dass schon anspruchsvolle Griffe wie die Beinschraube oder die Brustklammer beherrscht. Aber Matti ließ sich von der ersten Niederlage nicht enttäuschen und zeigte im zweiten Kampf seines Siegeswillen. Mit zwei Schultersiegen ließ er dem Gegner keine Chance. In einem Erstlingsturnier benötigt der Ringer zwei Schultersiege oder 20 Punkte Unterschied zum Gewinn der Partie. Im 3. Kampf wiedersetzte Matti sich tapfer den Angriffen des Gegners, verlor dann aber doch leider nach Punkten.

In der D-Jugend war Jason Church in der 34-Kilo-Klasse bei seinem ersten Kampf noch sichtlich von der Atmosphäre und dem Geräuschpegel beeindruckt, so dass er den ersten Kampf verlor. Im 2. Match konzentrierte er sich dann auf den Gegner und das Ringen und konnte so einen Sieg einfahren. 

Cassandra Sauer hatte ebenfalls gleich zu Beginn einen starken Gegner, konnte dann aber in der 38-Kilo-Klasse bei ihrem zweiten Kampf überzeugen und gewann mit gekonnten Beinangriffen gegen ihre Gegnerin. 

Die Jugendlichen des SRC Viernheim errangen sich in diesem Turnier zweimal den 2. Platz und zweimal den 3. Platz. Mit diesem tollen Ergebnis kehrten dann alle Beteiligten noch beim McDonalds ein, um danach den 1. Advent gemütlich zu Hause ausklingen zu lassen.

Beim 8. Goldbach-Cup am 22.10. vertraten drei SRC’ler erfolgreich die Vereinsfarben

Turnier in Goldbach IMG 20171022 WA0014

von li. nach re. Finn Strohmer, Felix Michael, Trainer Marco Schmitt und Maurice Tandler

Maurice Tandler konnte sich in der C – Jugend bis 38 kg gegen 3 Gegner durchsetzen und belegte am Ende den 5. Platz.

Filix Michael war an diesem Tag 2x erfolgreich und erkämpfte sich in der B – Jugend bis 58 kg einen guten 4.Platz.

Mit einer Silbermedaille wurde Finn Strohmer nach 3 Siegen in der A – Jugend bis 54 kg belohnt.

Herzlichen Glückwunsch !

Sportbegeisterung verbindet Jugend zweier Viernheimer Vereine

Bild Ringen Handball 1

Am 26.09.2017 traf sich die Ringer Jugend des SRC Viernheim mit den Kids der Jahrgänge 2007/2008 der Handball-Abteilung des TSV-Amicitia. Bereits im Sommer hatten die Handball-Kids an einem Training der Ringer teilgenommen, nun besuchten die SRC-Kids das Handball-Training.

Schon zu Beginn zeigte sich, wie unterschiedlich das Training gegenüber eine Einzelsportart wie Ringen ist. Während beim SRC meistens zwei Kinder zusammen die Technik-Griffe trainieren, wird im Handball mit gemeinschaftlichen Übungen die Schusstechnik und Koordination geübt. Alle Kids kamen durch die gezielten Übungen vom Trainer Heiko Flueß ordentlich ins Schwitzen, besonders da stets mehrere Fähigkeiten, wie Fitness, Kraft und Gleichgewicht gleichzeitig trainiert wurden. Die SRCler hatten sichtlich Spaß an den verschiedenen Trainingseinheiten, wie Slalom-Lauf, Passspiel und Torschüsse! Natürlich taten sich die Ringer gegenüber den sichtlich gut trainierten Handballern in manchen Bereichen schwer, aber die gemeinsame Freude an Sport und Bewegung verband alle Jungs und Mädels, so dass jeder viel von dem Training lernen konnte.

Nach dem Training hatte die Handball-Abteilung noch für Trinken und Essen gesorgt. Mit sichtlichem Durst und Hunger fielen die jungen Sportler über Apfelsaft und Würstchen her.

Alles in allem war es wieder mal eine tolle Erfahrung für beide Jugendabteilungen dieser Viernheimer Vereine und sicherlich werden Beide auch im nächsten Jahr diese gelungene Zusammenarbeit fortsetzen!

Sportbegeisterung verbindet Jugend zweier Viernheimer Vereine

Bild Ringen Handball 1

Am 26.09.2017 traf sich die Ringer Jugend des SRC Viernheim mit den Kids der Jahrgänge 2007/2008 der Handball-Abteilung des TSV-Amicitia. Bereits im Sommer hatten die Handball-Kids an einem Training der Ringer teilgenommen, nun besuchten die SRC-Kids das Handball-Training.

Schon zu Beginn zeigte sich, wie unterschiedlich das Training gegenüber eine Einzelsportart wie Ringen ist. Während beim SRC meistens zwei Kinder zusammen die Technik-Griffe trainieren, wird im Handball mit gemeinschaftlichen Übungen die Schusstechnik und Koordination geübt. Alle Kids kamen durch die gezielten Übungen vom Trainer Heiko Flueß ordentlich ins Schwitzen, besonders da stets mehrere Fähigkeiten, wie Fitness, Kraft und Gleichgewicht gleichzeitig trainiert wurden. Die SRCler hatten sichtlich Spaß an den verschiedenen Trainingseinheiten, wie Slalom-Lauf, Passspiel und Torschüsse! Natürlich taten sich die Ringer gegenüber den sichtlich gut trainierten Handballern in manchen Bereichen schwer, aber die gemeinsame Freude an Sport und Bewegung verband alle Jungs und Mädels, so dass jeder viel von dem Training lernen konnte.

Nach dem Training hatte die Handball-Abteilung noch für Trinken und Essen gesorgt. Mit sichtlichem Durst und Hunger fielen die jungen Sportler über Apfelsaft und Würstchen her.

Alles in allem war es wieder mal eine tolle Erfahrung für beide Jugendabteilungen dieser Viernheimer Vereine und sicherlich werden Beide auch im nächsten Jahr diese gelungene Zusammenarbeit fortsetzen!

Sportbegeisterung verbindet Jugend zweier Viernheimer Vereine

Bild Ringen Handball 1

Am 26.09.2017 traf sich die Ringer Jugend des SRC Viernheim mit den Kids der Jahrgänge 2007/2008 der Handball-Abteilung des TSV-Amicitia. Bereits im Sommer hatten die Handball-Kids an einem Training der Ringer teilgenommen, nun besuchten die SRC-Kids das Handball-Training.

Schon zu Beginn zeigte sich, wie unterschiedlich das Training gegenüber eine Einzelsportart wie Ringen ist. Während beim SRC meistens zwei Kinder zusammen die Technik-Griffe trainieren, wird im Handball mit gemeinschaftlichen Übungen die Schusstechnik und Koordination geübt. Alle Kids kamen durch die gezielten Übungen vom Trainer Heiko Flueß ordentlich ins Schwitzen, besonders da stets mehrere Fähigkeiten, wie Fitness, Kraft und Gleichgewicht gleichzeitig trainiert wurden. Die SRCler hatten sichtlich Spaß an den verschiedenen Trainingseinheiten, wie Slalom-Lauf, Passspiel und Torschüsse! Natürlich taten sich die Ringer gegenüber den sichtlich gut trainierten Handballern in manchen Bereichen schwer, aber die gemeinsame Freude an Sport und Bewegung verband alle Jungs und Mädels, so dass jeder viel von dem Training lernen konnte.

Nach dem Training hatte die Handball-Abteilung noch für Trinken und Essen gesorgt. Mit sichtlichem Durst und Hunger fielen die jungen Sportler über Apfelsaft und Würstchen her.

Alles in allem war es wieder mal eine tolle Erfahrung für beide Jugendabteilungen dieser Viernheimer Vereine und sicherlich werden Beide auch im nächsten Jahr diese gelungene Zusammenarbeit fortsetzen!

SRC Rebels schließen die Saison im Kletterwald ab

Bild Kletterwald 1

Wie jedes Jahr trafen sich die Kids des SRC, Eltern und Trainer zum letzten „Training“ vor den Sommerferien im Viernheimer Kletterwald, um gemeinsam in schwindelerregender Höhe den Abschluss der Saison zu feiern. 

Vormittags sah es noch so aus, als würde das ganze Unternehmen buchstäblich ins Wasser fallen, denn es regnete heftig. Aber der Wettergott hatte ein Einsehen und pünktlich zum Treffpunkt am Kletterwald verzogen sich die Wolken und die Sonne schien.  

Nach dem Verteilen und Anpassen der Gurte sowie Helme bekamen die SRC Rebels noch eine Einweisung. Nachdem alle den Probeparcours absolviert hatten, verteilten sich dann die Kids auf die verschiedenen Kletterpfade, je nach Alter entsprechend anspruchsvoll gestaltet. So mancher junger Ringer wäre gerne höher hinauf geklettert, aber die Leitung des Kletterwaldes hatte stets ein Auge auf die Sicherheit der Kinder. 

Zwei Stunden lang tobten die SRC Rebels, sowie einige Eltern durch den Wald. Viele Kinder wären gerne länger geblieben, am besten noch die ganze Nacht! Aber um 19 Uhr schloß der Kletterwald seine Pforten. Zum Abschluss bekamen die Kids noch ihre Präsentationsshirts für die Schülerrunde überreicht und es wurde besprochen, wie es jetzt in den Sommerferien und danach weitergeht. Die SRC Rebels werden sich die ersten drei Wochen einmal wöchentlich treffen und Ausflüge in die nähere Umgebung, wie z.B. zur Alla-Hopp-Anlage in Hemsbach unternehmen. 

Am 16.08. ab 17:30 beginnt dann wieder das reguläre Training in der Waidsporthalle. Interessierte Kids, die Spaß an Sport und Herausforderungen haben, sind herzlich eingeladen. 

Wir bedanken uns auch ganz herzlich bei dem Team des Kletterwaldes Viernheim für die tolle Betreuung und Unterstützung an diesem Tag!